Kino

"Panem"-Star Jennifer Lawrence findet Schauspielerei "dumm"

Jennifer Lawrence
Jennifer Lawrence (Ethan Miller/Getty Images) Ethan Miller/Getty Images

Sie ist Hollywoods heißester Jungstar, doch von ihrem Beruf hält "Panem"-Schönheit Jennifer Lawrence wenig - besonders nicht von der Arbeit am Roten Teppich…

Wenn sich Hollywoods Superstars ganz uneitel geben und sich als betont normal darstellen, dann steht dahinter oft mehr Eigenmarketing als echte Demut. Doch bei Jennifer Lawrence, seit "Die Tribute von Panem - The Hunger Games" ein Weltstar, wirkt die Bescheidenheit authentisch - nicht zuletzt, weil die junge Schauspielerin die Kritik an ihrer Zunft ziemlich unverblümt formuliert. Auf ihren großen Erfolg angesprochen, sagt Lawrence jetzt: "Ich will jetzt nicht unhöflich klingen, aber Schauspielerei ist doch dumm. Dauernd werde ich gefragt, wieso ich nicht abhebe, und da denke ich mir 'Warum zum Teufel sollte ich mir irgendetwas auf meinen Erfolg einbilden?' Schließlich rette ich niemandem das Leben. Ärzte machen das und Feuerwehrleute stürzen sich dafür in brennende Häuser. Ich mache nur Filme. Das ist doch alles Unsinn!"

Bald ein Oscar für Jennifer?

Doch damit nicht genug: Lawrence mokiert sich auch darüber, dass sie nach Hollywood-Standards eigentlich übergewichtig sei und bezeichnete das Posieren auf dem Roten Teppich anlässlich ihrer Filmpremieren als "Folter". Die junge Mimin konzentriert sich eben am liebsten auf das reine Schauspielen, ohne den ganzen Firlefanz darum herum. Wie gut sie das beherrscht, zeigt sie aktuell im Drama "Silver Linings", das vielen als ganz heißer Oscar-Kandidat gilt. Darin zeigt sie Bradley Cooper, der als Football-Star mit Aggressions-Problemen darum kämpft, seine Frau nach einem tätlichen Angriff auf deren Liebhaber wiederzugewinnen, was es heißt, wirklich zu leben - mit einem Tanzkurs…



Tags:
TV Movie empfiehlt