Kino

"Panem"-Fortsetzung ohne Gary Ross?

Der zweite Teil der "Tribute von Panem"-Trilogie ist beschlossene Sache. Doch der Regisseur hat noch nicht unterschrieben.

Doch während alle Schauspieler um Jennifer Lawrence, Josh Hutcherson und Liam Hemsworth von vorneherein vertraglich für alle möglichen drei Romanverfilmungen verpflichtet wurden, hat Regisseur Gary Ross lediglich für "Tödliche Spiele" zugesagt. Und obwohl er sich damit einen riesen Erfolg beschert hat, scheint der Filmemacher nicht gänzlich überzeugt, noch ein zweites Mal für "Catching Fire - Hunger Games 2" auf dem Regiestuhl Platz nehmen zu wollen. Angeblich war Gary Ross von Anfang an nicht ganz glücklich mit seinem Deal. Mit einer Gage von 3 Millionen Dollar fühlte er sich wohl ein wenig unterbezahlt, immerhin hatte er mit Filmen wie "Pleasantville" und "Seabiscuit" bereits beachtliche Erfolge gefeiert. Noch dazu war nicht nur seine Leistung als Regisseur im Preis inbegriffen, sondern auch seine Tätigkeit als Co-Autor. Kleines Trostpflaster: Gary Ross ist am Umsatz von "Die Tribute von Panem" beteiligt. Da dürfte sich doch noch eine nicht zu verachtende Summe auf dem Konto ansammeln.

 

Mehr Geld für "Catching Fire"

Dennoch muss Gary Ross für "Catching Fire" noch einmal neu verhandeln. Vielleicht stehen seine Chancen auf eine Gehaltserhöhung sogar ganz gut. Wenn die Fortsetzung nächstes Jahr in die Kinos kommen soll, steht nämlich ein straffer Zeitplan an, der bald umgesetzt werden sollte.



Tags:
TV Movie empfiehlt