Stars

"Outlander"-Star Sam Heughan verzweifelt: Mobbing & Mordrohung

„Outlander“-Star Sam Heughan kämpft seit Jahren gegen Beleidigungen und Morddrohungen im Netz.

Sam Heughan (Outlander)
"Outlander"-Star Sam Heughan leidet unter Fake-News und Mobbing. Foto: Axelle/Bauer-Griffin /Getty Images

Insbesondere Stars und Prominente werden immer wieder Opfer von Hass und Mobbing im Internet. „Outlander“-Star Sam Heughan (39) traf es in den vergangenen Jahren besonders hart. Nun sprach er erstmals in der Öffentlichkeit auf Twitter über „Mobbing, Belästigungen, Stalking und Verleumdungen“ der letzten sechs Jahre. Mittlerweile wisse er nicht mehr weiter, sei verärgert und fühle sich verletzt.

 

Outlander | Sam Heughan: Morddrohungen und Stalking

Dabei geht es schon lange nicht mehr nur um sein eigenes Leben. Auch Kollegen, Freunde und seine Familie sind inzwischen von den Anfeindungen betroffen. Neben Beleidigungen sieht er sich auch immer wieder mit Morddrohungen und der Veröffentlichung privater Informationen konfrontiert: „Ich habe nie darüber gesprochen, weil ich an die Menschheit glaube und immer gehofft habe, dass diese Tyrannen einfach irgendwann verschwinden“, erklärte er. Unter diesen seien im Übrigen auch Lehrer und Psychologen.

 

Sam Heughan beachtet Corona-Regeln

Zuletzt wurde ihm auch vorgeworfen er würde seine Fans manipulieren und ausnutzen, sei versteckt homosexuell und missachte die Corona-Anweisungen. „Nichts davon habe ich getan. Ich bin ein normaler Kerl und nicht wie die Charaktere, die ich spiele“, beteuerte Heughan. Derzeit befinde er sich auf Hawaii in Selbstisolation. Zukünftig wolle er jeden blockieren, der Unwahrheiten über ihn verbreiten oder ihn beleidigen würde. Er bedankte sich aber auch bei seinen Fans, die ihn immer wieder unterstützen: „Ich bin aus tiefstem Herzen dafür dankbar. Bleibt sicher und bitte seid gütig zu euch selbst und gegenüber anderen. Es gibt so viel Wichtigeres, um das wir uns gerade sorgen sollten.“

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt