Serien

„Outlander“ - Staffel 4: Trauriger Abschied

Die letzte Episode von „Outlander“ hatte es in sich. Besonders ein trauriger Moment ist in Erinnerung geblieben, der herzzerreißender nicht hätte sein können.

"Outlander": Claire Fraser - Caitriona Balfe
Die letzte „Outlander“-Folge rührte uns zu Tränen! | Bild: STARZ

In der letzten Folge von „Outlander“ musste sich Roger von dem Gefangenen verabschieden, mit dem er sich in seiner Zeit bei den Tscherokesen angefreundet hatte. Der französische Priester wurde vor seinen Augen verbrannt. Besonders eindrucksvoll wurde die Szene jedoch durch die Musik, die im Hintergrund lief.

Die herzzerreißende Szene wird untermalt von dem Stück „Adagio for Strings“, komponiert von Samuel Barber. Geschulten Film- und Fernsehzuschauern dürfte die traurige Melodie bekannt vorkommen, denn das Stück wird oft verwendet, um beim Publikum auf die Tränendrüsen zu drücken.

 

„Outlander“ klaut bei Kultfilm!

Die wahrscheinlich berühmteste Verwendung des Stücks kommt jedoch in dem Achtziger-Jahre-Kriegsfilm „Platoon“ vor. Darin wird die Musik gespielt, während Willem Dafoes Figur Sgt. Elias Grodin erschossen wird:

Wie „Entertainment Weekly“ herausfand, sollte das Stück eigentlich nur vorläufig unter die Szene gelegt werden. Da es aber so gut passte und die dramatische Stimmung perfekt unterstrich, beließen sie es bei der Musik. Zum Glück!

Ob es im „Outlander“-Staffelfinale auch solche traurigen Momente geben wird? Wir sind gespannt! Am 27. Januar wird die letzte Folge der vierten Staffel in den USA ausgestrahlt. Im Video seht ihr eine Vorschau auf die Episode:

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!