Serien

"Outlander" Staffel 4: Krasse Veränderungen enthüllt!

Die Dreharbeiten zu "Outlander" Staffel 4 haben gerade begonnen. Wie jetzt bekannt wurde, wurde die Highland-Serie bereits mehrmals geändert.

Outlander
Outlander: Serie geändert Starz
 

"Outlander": Klare Unterschiede

Diana Gabaldons "Outlander"-Reihe hat es als erfolgreiche Adaption ins TV geschafft. Doch Fans der Bücher werden merken, dass die Serie sich nicht immer an die Buchvorlage hält.

Regisser, Produzent und Autor der Serie Matthew B Roberts verrät nun gegenüber "Digital Spy", wie es zu den Veränderungen kam und warum Buch und Serie oft eine schwierige Beziehung führen. Roberts sieht die beiden als voneinander getrennte Dinge. "Ich sehe es so: Die Bücher sind die Eltern und die Serie das Kind."

Sie hätten die gleiche DNA, aber jeweils eine eigene Persönlichkeit, so Roberts. "Die Herausforderung für jede Staffel ist es, das Beste für die TV-Serie zu entwickeln." Der Produzent erklärt auch, dass Szenen aus den Büchern für die Crew einfach nicht umsetzbar waren. Das "Battle of Culloden" in Staffel 3 beispielsweise konnte nicht eins zu eins umgesetzt werden. "Wir drehten neun oder zehn Tage und wussten, wir konnten nicht eine ganze Schlacht darstellen."

Nicht nur die Umsetzung der Vorlage macht den Serienmachern während der Dreharbeiten zur Highland-Saga zu schaffen. Auch widrige Wetterumstände machen Probleme. Ein fieser Schneesturm Anfang März brachte das Set sogar ganz zum Erliegen - das erste Mal in insgesamt 500 "Outlander"-Drehtagen. Wir drücken die Daumen, dass für den Rest der Dreharbeiten von Staffel 4 alles glatt geht und wir uns noch dieses Jahr auf die neuen Folgen freuen dürfen.

 

"Outlander" Staffel 4: Alle Infos

Noch mehr Infos zu Staffel 4 erfahrt ihr mit Klick auf den unterlegten Link und im Video unten:

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt