Serien

„Outlander“: Bekommt die Serie um Claire und Jamie bald einen Ableger?

Wie Autorin Diana Gabaldon nun verriet, könnte die Serie „Outlander“ bald einen Ableger bekommen, denn auch ihr Romanuniversum wird sich erweitern.

"Outlander"-Serienableger mit Master Raymond (Dominique Pinon)?
"Outlander": Dominique Pinon spielt Master Raymond Foto: STARZ
Inhalt
  1. „Outlander“: Wird es bald einen Spin-Off geben?
  2. „Outlander“: Eigene Romanserie für Master Raymond
  3. Diana Gabaldon: Ein neues Buch ist bereits in Arbeit
  4. „Outlander“: Bedeutet ein neues Buch auch eine neue Serie?
 

„Outlander“: Wird es bald einen Spin-Off geben?

Seit 2014 flimmert die beliebte Serie „Outlander“ nun bereits über die Bildschirme; in Deutschland wird sie von RTL Passion und VOX ausgestrahlt. Im Moment laufen bereits die Dreharbeiten zur fünften Staffel – eine Marke, die viele Serien heutzutage gar nicht mehr erreichen.

„Outlander“ basiert auf einer Romanserie von Autorin Diana Gabaldon und schafft es Staffel für Staffel, seine Zuschauer vor den Fernseher zu fesseln. Spannende Fantasy-Szenen gepaart mit interessanten Figuren und Beziehungskonstellationen ergeben den Stoff, aus dem die Serie um Caitriona Balfe und Sam Heughan gemacht ist.

Die Romanserie Gabaldons verfügt über ein so weitreichendes Netz an Handlungsträgern, dass es ein Leichtes sein dürfte, einen dieser Charaktere herauszunehmen und ihm eine eigene Geschichte zu geben – und genau das will die Autorin nun tun.

 

„Outlander“: Eigene Romanserie für Master Raymond

Diana Gabaldon hat angekündigt, eine eigene Romanserie für Master Raymond erschaffen zu wollen. Auf ihrer Website geht sie näher auf diese Figur ein, die zugleich Apotheker, Zeitreisender und Schamane ist: „Wir werden ihn wiedersehen – wenn auch, glaube ich, nicht in Claires und Jamies Geschichte. Master Raymond dürfte irgendwann seine eigene Romanserie bekommen.“

In „Outlander“ begegnet der Zuschauer Master Raymond nur kurz; er bleibt eine Nebenrolle, ist aber entfernt verwandt mit Claire und Geillis. Offenbar ist Gabaldon aber der Ansicht, dass dieser Charakter Potenzial für eine eigene interessante Geschichte mit sich bringt.

 

Diana Gabaldon: Ein neues Buch ist bereits in Arbeit

Gabaldon weist auch darauf hin, dass sie keinen Termin für das Erscheinen um Master Raymonds Romanserie – oder etwa den ersten Teil davon – festlegen kann. Das kann laut der Schriftstellerin noch einige Zeit in Anspruch nehmen: Aber immerhin: Im letzten Herbst hat die Autorin bereits einen kleinen Teil des Prologs auf Twitter geteilt, wie „Town & Country“ berichtet. Die Hashtags „#Prologue“ und „#MasterRaymondsBook“ weisen eindeutig darauf hin, dass es sich bei dem Auszug um Teile genau dieser Romanserie handelt.

 

„Outlander“: Bedeutet ein neues Buch auch eine neue Serie?

Dass Spin-Offs zurzeit sehr beliebt sind, ist unumstritten. „The Walking Dead“, „The Vampire Diaries“, „Pretty Little Liars“, „Grey´s Anatomy“, „Breaking Bad“ – das ist nur ein Teil der vielen Serien, die in den letzten Jahren einen Ableger bekommen haben. Spin-Offs sind eine perfekte Strategie, um den Handlungsstrang der eigentlichen Serie nicht zu vernachlässigen, aber bestimmte Figuren näher zu beleuchten. Und das ist genau das, was Diana Gabaldon mit Master Raymond zumindest literarisch zu tun gedenkt.

Es ist also nicht abwegig, aufgrund der geplanten Romanserie auch einen Ableger von „Outlander“ zu vermuten – auch wenn bis dahin wohl noch einige Zeit vergehen könnte. Bleibt für die Fans also zu hoffen, dass Dominique Pinon als Master Raymond zurückkehrt und in einer neuen Serie für Spannung und Faszination sorgt.

Von Milena Härich

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt