close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Kino

Oscar-Siegerin für Papierflieger-Film rausgeworfen - wegen Papierfliegern!

Die Security bei der Oscar-Verleihung hat Preisträgerin Kristina Reed aus dem Saal geworfen. Dabei wollte sie nur die Geschehnisse aus ihrem Kurzfilm nachspielen ...

Wer einen Oscar gewinnt, der hat es in Hollywood geschafft, ist auf allen Partys gern gesehen und wird mit TV-Einladungen und Werbeangeboten überhäuft. Normalerweise. Kristina Reed hat es bei der diesjährigen Verleihung ganz anders erlebt: Gerade wurden sie und ihr Team als Oscar-Gewinner verkündet, da wurde sie von Sicherheitsbeamten hochkant aus dem Dolby Theatre geworfen. Reeds Kurzfilm "Paperman - Im Flug erobert" war von der Academy zum besten animierten Kurzfilm gekürt worden. Darin versucht ein schüchterner Verehrer, die Aufmerksamkeit seiner Angebeteten zu gewinnen, indem er kunstvoll gefaltete Papierflieger nach ihr wirft. Und genau dieses poetische Geschehen versuchte Kristina Reed bei der Preisverleihung nachzustellen: Sie warf von ihrem Platz aus Papierflieger ins Publikum.

 

Humorlose Sicherheitskräfte

Das konnten die Ordner der gestrengen Academy natürlich nicht durchgehen lassen! Die Produzentin hatte gerade den vierten Jet gestartet, da wurde sie ergriffen und aus dem Saal bugsiert. Moderator und Gäste bekamen das aber gar nicht mit, denn die Preisträger der kleineren Kategorien wie Kurzfilm oder Dokumentarfilm werden ja seit einigen Jahren nicht mehr auf die Bühne gebeten. Hinter den Kulissen ging dann natürlich die Diskussion los. Tatsächlich gelang es Reed nach zehn Minuten Einreden auf die verwirrten Sicherheitskräfte, das Geschehen zu erklären und sie durfte wieder in den Saal - musste aber versprechen, keine weiteren Papierflieger durchs Dolby Theatre zu werfen. Der vielleicht schönste Moment ihres Filmschaffens war da für Kristina Reed allerdings schon ruiniert…



Tags:
TV Movie empfiehlt