Kino

Opfer sind die Fans der AVENGERS!

Der Kleine wird zerdrückt vom Großen, so ist es doch immer – auch im Filmgeschäft. Doch diesmal kann der Druck von Disney bald die meisten Kinos in Deutschland in den Ruin treiben.

Marvel’s The Avengers
Marvel’s The Avengers
Für Kinobetreiber wie Karl-Heinz Meier (64) kann „Avengers: Age of Ultron“ zum Verhängnis werden. Denn der Filmgigant Disney fordert von den Filmhausbesitzern bis zu 53 Prozent der Einnahmen. Für viele kleine Kinos in Deutschland könnte das den Ruin bedeuten. Sie könnten ihren Lebensunterhalt nicht mehr bestreiten.
 
„Mehr als 50 Prozent Miete für einen Film ist einfach zu viel“, erläutert Meier, der auch Sprecher der „I.G. Nord“ ist, einem Verband von Kinobetreibern in Norddeutschland.
 
Disney vernichtet Kinos
 
Karl-Heinz Meier betreibt in der 500-Einwohner-Gemeinde Quernheim/Niedersachsen sein Kino. Er ist am schlimmsten davon betroffen, denn Disney bricht ein ungeschriebenes Gesetz. Die Umsatzbeteiligung des Verleihers bezog sich an die Ortsgröße. „Und dieser Rahmen wird nun nach oben hin ausgereizt, ohne dass die Kinos informiert oder darauf vorbereitet worden sind“, erläutert Andreas Kramer Hauptverband Deutscher Filmtheater (HDF).
 
In Großstädten müssen die Kinos bereits die 53 Prozent zahlen. Folgen andere Verleihe dem Disney-Beispiel, dann würde es zu einem Kinosterben in ganz Deutschland kommen.

600 Kinos ohne „Avengers“
 
Karl-Heinz Meier boykottiert den Film, 600 weitere Kinos folgen seinem Beispiel. Es ist mehr als ein Drittel aller Kinos in Deutschland, die gegen Disney kämpfen wollen. „Es sind Kinos vom Rheinland bis Thüringen, von Rendsburg bis Oberbayern“, sagt Meier. Der Filmgigant wollte sich dazu nicht äußern.
 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt