Stars

Oliver Pocher verkauft Michael-Wendler-Shirts für guten Zweck

Derzeit erheitert Oliver Pocher die Nation mit Wendler-Parodien. Das passende Shirt verkauft er ab morgen.

Oliver Pocher verkauft Wendler-Shirts.
Oliver Pocher parodiert Michael Wendler. Foto: Oliver Pocher auf Twitter

Als Oliver Pocher aus der Parodie jenes Videos, in der Laura Müller ihrem Michael ein neues Auto schenkt, die „Wendler-Challenge“ gebar, ahnte keiner, wie groß das Echo sein würde. Die Aktion fand bundesweit Nachahmer, generierte Tausende Likes auf den sozialen Netzwerken und handelte dem Comedian nicht zuletzt eine Strafanzeige des Schlagersängers ein.

Fest steht: Müller Satz, „Oh Bäbi isch liebbe disch, ich liebbe disch soo“, ist von München bis Hamburg derzeit so kultig wie Regina Zindlers Maschendrahtzaun vor 20 Jahren.

 

Oliver Pocher: Das Shirt zum Wendler-Hype

In seinem neusten Video versucht sich Pocher an Wendlers Musikvideo „Was man liebt, gibt man frei“. In seiner Version trägt er ein Short mit „Oh Bäbi isch liebbe disch, ich liebbe disch soo“-Aufdruck. Da dieses bei den Fans so gut angekommen sei, so Pocher, wird er es ab Sonntag, 8. Februar, 18 Uhr online verkaufen – und das für einen guten Zweck.

„Wir dachten, das wäre das perfekte Geschenk zum Valentinstag. Morgen gibt es sie zu kaufen. Ihr macht das für den guten Zweck, denn ich werde den gesamten Gewinn der T-Shirts zu gleichen Teilen spenden. Einmal an den RTL-Spendenmarathon und zum anderen Teil, weil es ja auch für Laura ist, an ein Herz für Kinder“, berichtet Pocher.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt