Stars

Oliver Pocher: Selbstjustiz-Forderung gegen Pädophile in seinem Livestream

Oliver Pocher und seine Frau Amira kämpfen aktiv gegen Pädophilie. Doch wegen ihres aktuellen Instagram-Livestreams gibt es jetzt Kritik.

Amira Pocher
Oliver Pocher und Amira Pocher kämpfen gegen Pädophile auf Instagram. Foto: Foto: Oliver Pocher auf Instagram

Oliver Pocher sorgte in den letzten Wochen mit seinen Sticheleien gegen den Wendler und die gesamte Influencer-Szene für jede Menge Unterhaltung. Jetzt beschäftigt er sich zusammen mit seiner Frau Amira Pocher mit einem ernsten Thema: Sie kämpfen gegen Pädophile auf Instagram.

 

Oliver Pocher: Rapper Manuellsen berichtet von Jagd auf Pädophilen

Amira Pocher hatte vor einigen Tagen ihre Follower dazu aufgefordert, auffällige Seiten auf der Plattform zu melden und klärt in ihren Stories über die Gefahren auf, sein Kind öffentlich auf Instagram zu zeigen. "So bin ich darauf gekommen, dass Instagram ganz viele pädophile Leute unter sich hat", verrät Amira der "Bild"-Zeitung.



In ihrem Kampf gegen Pädophilie muss das Paar jetzt aber wahrscheinlich auch Kritik einstecken. In ihrem letzten Livestream auf Instagram hatten die beiden den Rapper Manuellsen zu Gast und der erzählt, wie er einen Mann konfrontierte, den er für einen Pädophilen hielt.



Ebenso wie Amira ist der Rapper von seinen Fans auf mehrere verdächtige Seiten aufmerksam gemacht worden. Wenige Tage später konnte er anscheinend einen Follower einer dieser Seiten ausfindig machen und ihn auf offener Straße zurechtweisen.
"Als Vater empfand ich das als meine Pflicht. Wenn man auf die Polizei wartet, dann kann man lange warten", so Manuellsen im Livestream. Deshalb fordert er: "Ich finde, das sollten mehr machen."

 

Amira Pocher: "Hast du ihm wenigstens auf's Maul gegeben?"

"Hast du ihm wenigstens auf’s Maul gegeben?", fragt ihn zu allem Überfluss auch noch Amria, doch Manuellsen erklärt mit einem Lächeln: "Ich habe da ganz normal gesprochen, ihn damit konfrontiert.“ Der Sänger betonte zudem, dass dies alles im rechtlichen Rahmen geschehe. Selbstjustiz ist in Deutschland allerdings verboten. Amira Pocher scheint das Vorgehen des Rappers trotzdem gut zu heißen und auch Oliver Pocher äußert sich nicht, als Manuellsen von seiner Jagd auf den Pädophilen berichtet.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

WYLD #BUSTARD #KELLER #KÖNIGIMSCHATTEN 😂😂😂😂

Ein Beitrag geteilt von MANUELLSEN (@manuellsen) am

Auf seinem eigenen Instagram-Account erklärte der Rapper bezüglich der Kritik: "Wir haben einen Mann gestellt, der Fotos von kleinen Mädchen liked. Wir haben ihn zur Rede gestellt. Wir haben ihm nicht mal ein Haar gekrümmt." Zudem fordert er seine Fans auf, weiterhin den Kampf gegen Pädophile auf Instagram zu unterstützen.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt