Fernsehen

Oliver Pocher kündigt modernes „TV Total“ an

Oliver Pocher nutzt für sein „TV Total“ allerdings Internet-, nicht TV-Schnipsel.

Oliver Pocher und Stefan Raab
Oliver Pocher bringt Raabs TV-Konzept ins Internet-Zeitalter. Foto: dpa picture alliance

Mit seiner Kritik am Verhalten der deutschen Influencer während der Corona-Krise spaltet Oliver Pocher die Instagram-Community.

Der 42-Jährige stellte in den letzten Tagen Internet-Persönlichkeiten wie Sarah Harrison und Johannes Haller an den Pranger, schoss gegen „Bachelor“-Girl Angelina Heger, BTN-Star Anne Wünsche oder „Monrose“-Sängerin Senna Gammour.

Zu diesem Zweck teilte er viele sehr fragwürdigen Instagram-Stories der Betroffenen mit seinen Followen.

Bereits nach Angela Merkels Ansprache an die Nation hatte Pocher von zu vielen dummen Deutschen gesprochen und forderte den Shutdown. Im Internet erntet er für seine scharfen Bemerkungen viel Applaus, aber eben auch Gegenwind. Am Freitagabend erklärte er sich in einem Live-Video.

 

Oliver Pocher lenkt im Influencer-Streit ein

„Ich mache das wie ‘TV Total‘ früher“, so der Comedian, „früher zeigte man Ausschnitte aus dem Fernsehen, heute zeige ich welche aus dem Internet.“ Das Prinzip der aberwitzigen Einspieler übernimmt er von Raab.

Doch Pocher lenkte auch ein. „Ich will nicht, dass ihr auf die Seiten der Leute geht und sie beschimpft“, erklärte Pocher. Weiter räumte er ein, dass seine Wortwahl nicht immer optimal gewesen sei.

Wie Pocher betont, habe er derzeit einfach viel Zeit. „Es geht um Spaß, ich mache das zur Unterhaltung, für dich, für mich, für alle!“ Pocher kündigte an, dass sein modernes „TV Total“ weiter gehen wird, „spätestens morgen Abend"

 

Oliver Pocher: „Zeigt nicht alles!“

Potenziellen Opfern seiner Schmähkritiken riet er, einfach nicht alles im Internet zu zeigen. Es sei ja eine persönliche Entscheidung, trotz des Aufrufs, zuhause zu bleiben, in ein Nagelstudio zu gehen. „Aber dann zeigt doch nicht alles, dann sehe ich es auch nicht.“

Zur Verdeutlichung parodierte er ein neues Werbevideo der Influencerin Shania Geiss. „Influencer können ja weiter Werbung machen“, so Pocher, wünschte sich aber in den aktuell schwierigen Zeiten auch bei dieser Tätigkeit das nötige Maß.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt