Stars

Oliver Kalkofe sagt: "Make Kader Loth Great Again!"

Ganz ehrlich - „Make America Great Again“ ist sowas von 2016. Wir unterstützen stattdessen lieber Oliver Kalkofes #MakeKaderLothGreatAgain – und hoffen auf passende Baseballcaps.

Kalkofe Kader Loth
Eine seiner Paraderollen: Kalkofe als Kader im Selbstgespräch. /Kalkofes Mattscheibe
 

Kader statt Kinski

„Endlich macht der Dschungel wieder einen Sinn!“ freut sich Oliver Kalkofe, das deutsche TV-Gewissen in Person, auf seiner Facebook-Seite. Der Grund für seine Jubelrufe ist, wie könnte es anders sein, Fernseh-Sternchen Kader Loth, die von Kalkofe gerne liebevoll als „Ladung Koth“ bezeichnet wird und nun an Stelle von Nastassja Kinski ins Dschungelcamp einzieht

 

Kader kann's

Genau wie Kalki freuen wir uns schon jetzt schrecklich auf Kader Loth und ihre literarisch wertvollen Ergüsse aus dem australischen Dschungel - schließlich ist die Brünette eine echte Koryphäe auf dem Gebiet der Prosa und Poesie, wie sie in ihrem zu Unrecht vergessenen Format mit dem großartigen Titel „Lotheratur“ bewies, „die erste Literatur-Magazin bei Tier TV“, Zitat Kader.

So treffend wie die Hofkünstler der Renaissance ihre Gönner auf die Leinwand brachten, so treffend porträtiert auch Oliver Kalkofe Kader Loth in seiner „Mattscheibe“ und dafür liefert sie auch eine Menge Material – man denke nur an die Essenschlacht mit Prinz Frederic von Anhalt im Trash-Format „Die Burg“. Natürlich ist Kader auch politikwissenschaftlich  bewandert - wie bewandert sie auf dem Gebiet ist, ließ sich erahnen, als sie erklären sollte, wofür die Abkürzung SPD steht: Natürlich für „Sozialpolitische Union“, ein Fakt, so geheim, dass nur sie selbt davon weiß.

 

Sie würde sich einen Nobelpreis verleihen 

Doch trotz all ihrer kleinen (und großen) Fehltritte spricht Kader Loth völlig trocken und selbstverständlich über ihre eigene Herrlichkeit: „Ich brauche jemand, der das Potential hat, um mich zu entdecken. Und die Rede ist natürlich von mir, ich habe mich selber entdeckt. Und deshalb verdiene ich einen Nobelpreis.“

Klar, dass Kalkofe da gleich die Silikonbrüste umschnallt und Make-Up auflegt, um in Kaders Rolle zu schlüpfen – und spielt sie beinahe besser, als sie selbst je könnte: „Da ist so viel Druck in mir, so viel Luft, so viel Leere, so viel geistige Antimaterie.“ 

 

Go, Kader, go!

Wir vermuten, dass Kader Loths eloquente Ansprachesogar David Ortegas sensationell verwirrte Reden – Stichwort Dalai Lama und Cornflakes –  vom Dschungelcamp-Thron der Irrationalität stoßen könnte. Deshalb stimmen wir laut mit ein und fordern: „Make Kader Loth Great Again“! Wir hoffen, dass unsere liebste Kader uns lange im Camp erhalten bleiben wird – und freuen uns jetzt schon unglaublich auf Oliver Kalkofes Kommentare und Persiflagen mit  „Luder Koth“ in der Hauptrolle.

Doch selbst nach einem Ausstieg von Kader bieten die Kandidaten von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" dieses Jahr wohl genug Material, um eine mehrstündige Sondersendung von "Kalkofes Mattscheibe Rekalked" zu füllen - hier seht ihr, wer bald in den Dschungel zieht:

 

von Janna Fleddermann

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt