close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Kino

"Nymphomaniac": Lars von Trier kündigt Hardcore-Version an

Während der Berlinale stellt der dänische Regisseur Lars von Trier ("Antichrist", "Melancholia") sein neustes Werk "Nymphomaniac" auf dem European

 "Nymphomaniac": Lars von Trier kündigt Hardcore-Version an
"Nymphomaniac": Lars von Trier kündigt Hardcore-Version an

Während der Berlinale stellt der dänische Regisseur Lars von Trier ("Antichrist", "Melancholia") sein neustes Werk "Nymphomaniac" auf dem European Film Market vor. Dabei kündigt der Filmemacher zwei verschiedene Fassungen seines erotischen Dramas mit Charlotte Gainsbourg an. Demnach soll es zwei Kinofilme geben, jeweils in einer "normalen" Fassung und einer Hardcore-Version mit expliziten Sex-Szenen. Ob diese auch in den Kinos gezeigt wird oder direkt auf DVD erscheint, steht noch aus. Im Mittelpunkt steht eine selbsterklärte Nymphomanin (gespielt von Charlotte Gainsbourg), die im Alter von 50 Jahren auf ihr Leben zurück blickt und von ihren erotischen Erfahrungen berichtet. In weiteren Hauptrollen sind Stellan Skarsgard und Shia LaBeouf, sowie Uma Thurman, Udo Kier, Willem Dafoe, Jamie Bell, Stacy Martin, Connie Nielsen und Christian Slater zu sehen. Dass es bei den Dreharbeiten auch wirklich zur Sache ging, verriet bereits Shia LaBeouf vor den Dreharbeiten in einem Interview. Ein neues Szenebild zeigt Charlotte Gainsbourg mit zwei Männern und beflügelt schon jetzt die Fantasie der Zuschauer. Aktuell befindet sich das zweiteilige Filmprojekt "Nymphomaniac" aber noch in der Post-Produktion, so dass nur ein Teilausschnitt dem Fachpublikum auf dem European Film Market gezeigt werden konnten. Ursprünglich wollte Lars von Trier "Nymphomaniac" auf den Festspielen in Cannes vorstellen - trotz seines Eklat vor zwei Jahren über seine missverständlichen Nazi-Kommentaren. Seit dem gilt er als Persona non Grata. Jedoch wird es dazu nicht mehr kommen, denn eine rechtzeitige Fertigstellung der beiden Fassungen ist aus zeitlichen Gründen nicht mehr möglich, wie Produzent Peter Aalbaek Jensen nun bestätigt. Derzeit haben vier Cutter alle Hände voll zu tun, aus der Fülle an Filmmaterial die zwei Kinofilme fertigzustellen. Vielleicht werden es ja auch drei Filme? Übrigens fanden die Dreharbeiten in Deutschland statt. Inzwischen konnte sich Magnolia Pictures die amerikanischen Verleihrechte sichern, während Concorde den ersten Teil von "Nymphomaniac" am 7. November 2013 in die Kinos bringt.



Tags:
TV Movie empfiehlt