Kino

"Nintendo"-Präsident Satoru Iwata stirbt im Alter von 55 Jahren!

Es ist ein schwarzer Tag für die Kreativindustrie weltweit: Nintendo-Präsident Satoru Iwata, der die legendäre Videospielmarke in den vergangenen Jahren immer attraktiver für Hollywood gemacht hatte, ist überraschend im Alter von 55 Jahren gestorben. Mario, Donkey Kong & Co. verneigen sich in der Twitter-Szene vor dem großen Kreativkopf!

Nintendo-Präsident Satoru Iwata beim Event
RIP Satoru Iwata. Seine Errungenschaften für die Videospiel- und Filmbranche bleiben unvergessen. Getty Images

Er war der vierte Präsident in der Historie des Videospielgiganten Nintendo und musste den Konzern in den vergangenen Jahren in einer der schwierigsten Phasen steuern: Jetzt ist Satoru Iwata im Alter von 55 Jahren an einem unerwarteten Gallen-Wachstum verstorben und hinterlässt eine Videospielszene in Schockstarre. Zahlreiche Fans, Kollegen und ehemalige „Konkurrenten“ zollen dem Nintendo-Präsidenten in der Social Media-Sphäre jetzt ihren Tribut.

Zu den größten Errungenschaften des Nintendo-Präsidenten gehört auch die Tatsache, dass Hollywood immer öfter auf das Figurenrepertoire des Videospiel-Riesen zurückgegriffen hat. In Kürze startet bspw. "Pixels" mit Adam Sandler, Kevin James und Peter Dinklage in den Hauptrollen. Dort müssen die drei Vorzeigeschauspieler eine Alien-Invasion abwehren, in der u.a. eine Pixel-Version von Donkey Kong auf die Erde geschickt wird!

Daneben tauchten im verganenen November im großen Sony-Hack streng geheime Dokumente auf, die besagten, dass der "Iron Man"-Produzent Avi Arad in Verhandlungen um die Verfilmungsrechte der "Super Mario"-Franchise stünde. Angeblich hatte Columbia, eine Tochterfirma von Sony, geplant, einen neuen „Mario“-Animationsfilm zu entwickeln. Doch das waren nur kleine Bausteine des großen Imperiums, dass Satoru Iwata jetzt hinterlässt. 

 

 



Tags:
TV Movie empfiehlt