Kino

Nicole Scherzinger stolpert über "X-Factor"-Auftritt

Mit "Men in Black 3" startet Nicole Scherzinger im Kino durch. Ihre Premiere als Jurorin bei der britischen Casting-Show "X-Factor" war etwas holpriger.

Was Nicole Scherzinger anpackt, das wird zu Gold. Ob Musik- oder Modelkarriere, die Entertainerin hat einfach ein Gespür für den großen Auftritt. Sogar im Privatleben hat sie mit Formel 1-Weltmeister Lewis Hamilton einen richtigen Goldjungen als Freund. Bei dieser Erfolgsgeschichte darf es auch gar nicht weiter verwundern, dass ihre erste größere Rolle in einem Kinofilm ebenfalls zum Hit avanciert: In "Men in Black 3" begeistert sie an der Seite von Will Smith zur Zeit weltweit die Zuschauer. Aber zum Glück ist auch Nicole Scherzinger nicht ganz perfekt. Bei der überaus populären britischen Catsing-Show "X-Factor" gab sie jetzt ihr Debüt als Jurorin und hatte dabei einen holprigen Start - auf dem Weg zu ihrem Platz geriet Scherzinger vor 5000 Zuschauern ins Stolpern. Aber wie ein echter Superstar nahm sie das ganze souverän mit Humor. "Den Ausrutscher habt ihr jetzt nicht gesehen, oder?", fragte sie das Publikum. Auf das kollektive Lachen der Fans erwiderte Scherzinger charmant: "Es ist mein erster Tag, zeigt mir etwas Liebe."

 

Aller Anfang ist schwer

Doch Scherzingers körperlichem Fehltritt folgte leider noch ein verbaler. Als sie die Darbietung eines Kandidaten ironischerweise als "wackelig" bezeichnete, wurde das vom kritischen Publikum mit Buhrufen quittiert. Die Zuschauer schlugen sich lieber auf die Seite des früheren Take That-Sängers und Mitjuroren Gary Barlow, der die selbe Performance "brillant" fand. Doch nun hat Nicole Scherzinger die schwerste Hürde - die Premiere - hinter sich und wird garantiert auch bei "X-Factor" richtig Gas geben. Tipps dafür kann sie sich ja im Notfall von ihrem Freund Lewis holen.



Tags:
TV Movie empfiehlt