Gaming

"Ni No Kuni 2" Test: Ein Königreich für JRPG-Fans auf PS4 und PC

Mit "Ni No Kuni 2" setzt Bandai Namco sein hochgelobtes Rollenspiel aus dem Jahr 2013 fort: Auch ohne Studio Ghibli bleibt der bezaubernde Stil des Spiels erhalten. Doch kann uns die vielfältige Genre-Mischung tatsächlich mitreißen?

Ni No Kuni 2 Screenshot
Bandai Namco

Wie wird man ein guter König? Eine Frage, die den jungen Evan Pettiwhisker Tilldrum viel früher beschäftigt, als ihm lieb ist. Denn nach dem Tod seines Vaters muss der junge (Katzen-)König die Geschicke seines Königsreichs "Ding Dong Dell" leiten. Doch nach einem Putsch des machthungrigen Mäuserichs Otto Mausinger muss der kleine König unter Lebensgefahr ins Exil fliehen: Hilfe bekommt er dabei vom gutherzigen Roland, der durch einen unerwarteten Dimensionssprung selbst aus seinem "Königreich" vertrieben wurde. Als die beiden es schaffen aus dem Palast zu fliehen, beginnt mit "Ni No Kuni 2" eines der spannendsten und vielfältigsten Rollenspiel-Abenteuer des Jahres.

Ni No Kuni 2
Im Echtzeit-Kampf dürfen Evan, Roland & Co. vielfältig glänzen!          Bandai Namco
 

Ni No Kuni 2: Ein holpriger Start | Ein bezaubernder Look

Zugegeben: Die erste Spielstunde, die selbstverständlich als groß angelegtes Tutorial fungiert, kann leider noch nicht so richtig begeistern. Viele Textpassagen durchkreuzen die gelungenen Echtzeit-Kämpfe, die gegenüber "Ni No Kuni: Der Fluch der Weissen Königin" ein echtes Upgrade darstellen. Vom vermeintlichen Zauber der Spielewelt merkt man in den langweiligen und unspektakulären Korridoren des Königspalastes noch herzlich wenig. Doch ist man dem Königspalast entflogen, öffnet sich eine derart reiche und spannende Spielewelt, der man sich dem Sog nur schwer entziehen kann.

 

Selbstverständlich lebt das Spiel von seinem bezaubernden Stil und seinem mitreißenden Soundtrack: Zwar mag sich die direkte Kooperation mit dem Studio Ghibli nur auf den ersten Teil "Ni No Kuni: Der Fluch der Weissen Königin“ beschränkt haben, doch auch im zweiten Teil der JRPG-Saga verzaubert das Spiel mit seinem detailreichen und bunten Zeichentrick-Look, der wie ein Upgrade zu den Filmen von Hayao Miyazaki wirkt. Einige Orte, wie bspw. die Glücksspiel-Hauptstadt „Goldpaw“, wirken beinahe direkt aus „Chihiros Reise ins Zauberland“ entnommen.

Ni No Kuni 2 Goldpaw
Die Glücksspielstadt zollt Studio Ghibli-Meister Hayao Miyazaki definitiv Tribut          Bandai Namco
 

Ni No Kuni 2: Ein Königreich für Vielfalt

Doch ein reines Zauberland ist Ding Dong Dell bei weitem nicht: Schließlich warten auf Roland und den zukünftigen Vorzeigekönig auf dem Weg zum eigenen Königreich viele Gefahren. Die lauern bereits auf der typischen Oberweltkarte, in der wir unsere Hauptfiguren im "Deformed"-Stil über die Weltkarte von einem Ort zum anderen bewegen und dabei neben Schatztruhen auf jede Menge Monster treffen. Das Spiel schaltet dabei absolut nahtlos in den Echtzeitkampf, in dem wir die Monster-Gruppen in einem schnellen Kampf mittels zwei Hauptattacken, Spezialattacken und unseren kleinen Helferlein, den Higgledies, aufmischen.

Ni No Kuni 2 Oberweltkarte
In der niedlichen Oberweltkarte sind fiese Monster meist sehr nah          Bandai Namco

Teilweise nervt es ein wenig, wenn man immer wieder von Monstern attackiert wird und sich wieder zurück auf die Weltkarte "kämpfen" muss. Die Gefechte sind dank des tollen Echtzeit-Kampfes und jeder Menge Feintuning dank Spezialattacken, verschiedenen Figuren und dem Einsatz des Higgledies eine ganz große Stärke von "Ni No Kuni 2". Betritt man eine Örtlichkeit, schaltet das Spiel wieder in die typische 3D-Perspektive, in der man normalerweise eine Hauptfigur (meist Evan oder Roland) steuert. Doch auf dem Weg zum Königreich gibt es noch zwei weitere Spielmodi, die „Ni No Kuni“-Spieler meistern müssen.

In einem Skirmish- bzw. Truppenmodus steuert ihr einem Echtzeit-Strategiespiel gleich mehrere Truppen über ein Schlachtfeld und versucht die gegnerischen Truppen mittels Nah- und Fernkämpfern bzw. zuschaltbaren Spezialattacken in die Knie zu zwingen. Daneben will Evan natürlich sein brandneues Königreich aufbauen: Dazu gibt es ab dem 4. Kapitel des Spiels einen eigenen Aufbauspiel-Modus, in dem Spieler in Vogelperspektive ihr Königreich langsam aufbauen und in verschiedenen Gebieten Forschungseinrichtungen bauen, die im weiteren Verlauf von größerer Bedeutung sind. Der Aufbau-Modus ist für den späteren Spielverlauf tatsächlich wichtig und sollte nicht vernachlässigt werden.

Ni No Kuni 2 Skirmish Modus
Simple und spaßige Gefechte warten im "Skirmish"-Modus          Bandai Namco
 

Ni No Kuni 2: Nahtlose Faszination

Beeindruckend ist vor allem die Tatsache, wie nahtlos „Ni No Kuni 2“ seine verschiedenen Modi, Spielstile in ein packendes Abenteuer verpackt, das allerdings vor allem von seiner schön erzählten Geschichte lebt. Die Figuren, die man im Laufe des Abenteuers trifft und auch selbst spielen kann, sind wunderbar gezeichnet und passen sich dem naiv-bezaubernden Ton der Erzählung an.

Ni No Kuni 2 Aufbaumodus
Bildunterschrift eingeben Bandai Namco

"Ni No Kuni 2" mag zwar keine bahnbrechende oder besonders tiefschürfende Geschichte erzählen, doch im Zusammenhang mit dem einzigartigen audiovisuellen Stil und der vielschichtigen Spielemechanik entfaltet das Spiel tatsächlich seinen eigenen Zauber, der zwischen 30 bis 50 Spielstunden faszinieren und begeistern kann. Die Präsentation ist, wie bereits bemerkt, größtenteils ein echter Hingucker, quch wenn uns die unsichtbaren Barrieren in vielen Gebieten stören, weil Ding Dong Dell ein perfektes Open-Word-Gebiet à la "Zelda: Breath of the Wild" darstellen würde. Allerdings haben wir im 4K-Modus auf der PS4 Pro deutliche Einbrüche der Framerate festgestellt, was den Modus beinahe unspielbar macht. Hoffentlich werden die Probleme in einem der ersten Patches ausgemerzt.

 

Fazit

"Ni No Kuni 2" ist ein sehr gelungenes JRPG, das nicht nur mit seinem bezaubernden Zeichentrickstil á la Studio Ghibli begeistert, sondern auch mit den beinahe nahtlosen Übergängen zwischen 3D-Rollenspiel, tollen Echtzeit-Kämpfen, einem gelungenen Aufbauspiel und witzigen Skirmish-Gefechten. Es gibt so viel zu entdecken und zu tun in "Ding Dong Dell" und Umgebung, dass es immer wieder eine Freude in diese faszinierende Spielewelt einzutauchen. Hinzu kommt eine schön erzählte Geschichte rund um einen kleinen König, der sich einen ganz großen Traum erfüllen möchte.

Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs erscheint am 23. März 2018 auf PS4 und PC



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!