Fernsehen

Neues Konzept von "Grill den Henssler" sorgt für Ärger bei Fans

"Grill den Henssler" gehört zu den beliebtesten Shows rund ums Kochen. Doch die neue Staffel kommt bei den Fans gar nicht gut an – wegen eines neuen Konzepts.

Im letzten Jahr erhielt Steffen Henssler für seine Koch-Sendung den Bambi Publikumspreis. Dieses Jahr sind die Zuschauer aber so gar nicht angetan von „Grill den Henssler“. Der Grund: Die Produzenten haben sich ein neues Konzept ausgedacht, um die Sendung noch spannender zu machen. Das heißt: Neue Regeln, neue Jury, neues Studio. 

Doch gerade das neue Konzept ist es, das beim Publikum auf große Frustration stößt, denn viele finden die überarbeitete Show zu kompliziert. Auf Twitter machen Zuschauer ihrem Ärger Luft: „Wie verhunzt man eine mit dem Bambi ausgezeichnete Sendung? SO, und zwar genau so“ oder „Damit habt ihr Deutschlands beste Show ruiniert! In diesem Format könnt ihr die Sendung direkt absetzen“ so die Kommentare. 

Der  Koch-Coach versuchte, seine Fans zu beruhigen: „Entspannt Euch. Noch 7 Folgen und der Rest von dieser, dann haben wir es überstanden.“ Klingt fast, als wäre an seinem Witz auch ein bisschen Verärgerung dran…

Auch die Jury kam nicht gut weg: Heinz Hormann und Nathalie Lump wurden durch Gerhard Retter und Hannah Schmitz ausgetauscht. Beide wurden im Netz wegen ihrer Beurteilungen angefeindet, die teils nicht ganz verständlich waren.
Einen Lichtblick gibt’s aber doch für die VOX-Sendung: Mit 2,66 Millionen Zuschauern konnte “Grill den Henssler“ Traumquoten einfahren – der Bestwert seit Sendebeginn! 

Neues Konzept von "Grill den Henssler" sorgt für Ärger bei Fans
"Grill den Henssler" hat ein neues Konzept - doch den Zuschauern der publikumsgekrönten Sendung gefällt das gar nicht.


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt