Kino

Neuer Clip aus "Selma"

Wir haben einen exklusiven Clip aus dem Menschenrechtsfilm „Selma” für euch, der ab 19. Februar bundesweit im Kino zu sehen ist – und vor den Oscars sehr emotional diskutiert wird!

Neuer Clip aus "Selma"
Der Menschenrechtsfilm „Selma" sorgt im Netz für Wirbel (20th Century Fox) 20th Century Fox

Der Menschenrechtsfilm „Selma“ hat für Schlagzeilen gesorgt. Weniger, weil er die historischen Begebenheiten rund um die Selma-nach-Montgomery-Märsche 1965 für Gleichberechtigung der afroamerikanischen US-Bevölkerung nicht zu 100 Prozent umsetzt. Vielmehr, weil weder David Oyelowo (spielt Martin Luther King) noch Regisseurin Ava DuVernay für den Oscar nominiert wurden.

Unter dem Hashtag #OscarsSoWhite machte die Internet-Gemeinde ihrem Ärger über die „weißesten Oscars seit Jahren“ Luft. In den vier Darstellerkategorien sind ausschließlich weiße Schauspieler nominiert. Auf „Beste Regie“ und „Bestes Drehbuch“ dürfen lediglich Männer hoffen. Bürgerrechtler Jesse Jackson bemerkte auf Twitter, dass es kein Defizit an Talent gebe, sondern lediglich ein kulturelles Defizit und eines an Gelegenheiten.
 

Immerhin geht “Selma” am 22. Februar bei den Oscars in das Rennen um den besten Film. Hier seht ihr eindrucksvoll, warum:



Inhalt: Sommer, 1965. Das formal bestehende Wahlrecht für Afroamerikaner in den USA wird in der Realität des rassistischen Südens ad absurdum geführt. Schwarze sind Bürger zweiter Klasse und täglich Diskriminierung und Gewalt ausgesetzt. Die Stadt Selma, Alabama, ist einer der Orte, in denen sich der Widerstand formt. Dr. Martin Luther King (David Oyelowo), jüngst mit dem Friedensnobelpreis geehrt, schließt sich den lokalen Aktivisten an und zieht damit nicht nur den Unwillen der örtlichen Polizei und des Gouverneurs von Alabama auf sich. Auch Kings Verhältnis zu Präsident Lyndon B. Johnson (Tom Wilkinson) gerät unter Spannung. Zudem droht die Ehe zwischen King und seiner Frau Coretta (Carmen Ejogo) unter dem Druck und der ständigen Bedrohung zu zerbrechen. Der Kampf um Gleichberechtigung und Gerechtigkeit schlägt Wellen, die bald das ganze Land in Aufruhr versetzen.

Hintergrund: „Selma“ erzählt die Geschichte von Martin Luther Kings historischem Kampf um das Wahlrecht für die afroamerikanische Bevölkerung der USA - eine gefährliche und erschütternde Kampagne, die in tagelangen Märschen von Selma nach Montgomery, Alabama, ihren Höhepunkt fand. Diese rüttelten die amerikanische Öffentlichkeit wach und überzeugten Präsident Johnson 1965 den Voting Rights Act einzuführen.

Stars: Unter der Regie von Ava DuVernay („Middle of Nowhere") wird in „Selma“ ein herausragendes Schauspielensemble vereint, angeführt von David Oyelowo („The Last King of Scotland", „The Butler") als Martin Luther King und Tom Wilkinson („The Full Monty", „Michael Clayton") als Präsident Lyndon B. Johnson. In weiteren Rollen sind Carmen Ejogo ("The Purge: Anarchy"), Tim Roth ("Lie to Me"), Cuba Gooding Jr. ("The Butler") und Oprah Winfrey zu sehen. Neben Oprah Winfrey zeichnen auch Brad Pitt, Christian Colson, Dede Gardener und Jeremy Kleiner als Produzenten verantwortlich.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt