Filme

Neue "Star Wars"-Trilogie geplatzt - der Grund: Netflix | GOT-Macher steigen aus

Eigentlich sollten die "Game of Thrones"-Showrunner D.B. Weiss und David Benioff bis Dezmber 2022 eine neue "Star Wars"-Trilogie in die Kinos bringen. Daraus wird nun doch nichts!

 

"Game of Thrones"-Showrunner D.B. Weiss und David Benioff
Neue "Star Wars"-Trilogie geplatzt - der Grund: Netflix | GOT-Macher steigen aus. Bild: Kevin Winter/Getty Images

Eigentlich hatten D.B. Weiss und David Benioff angekündigt, nach dem Abschluss der Skywalker-Saga durch den neunten Film "Der Aufstieg Skywalkers" (Kinostart: 18. Dezember 2019) eine neue "Star Wars"-Trilogie mit neue Protagonisten und Geschichten zu entwickeln. Nun stiegen sie jedoch überraschend aus dem Projekt aus. Der Grund: Zu volle Terminkalender. 

"Wir lieben 'Star Wars'", ließen die beiden in einem Statement verlauten. "Doch ein Tag hat nur 24 Stunden und wir glauben, dass wir nicht beiden Projekten, 'Star Wars' und den Netflix-Produktionen, gerecht werden können", so das Kreativ-Duo weiter. George Lucas und sein Werk hätten ihr Leben geprägt, doch der Lebenstraum mit ihm und seinem "Star Wars"-Team zu arbeiten platze nun jedoch leider.

 

D.B. Weiss und David Benioff wollens ich auf ihre Netflix-Projekte konzentrieren

Der Rückzieher kommt überraschend, ist jedoch eine logische Konsequenz des Millionen-Deal, den Weiss und Benioff mit Netflix eingingen. Für den Streamingriesen wollen die beiden über einen Zeitraum mehrerer Jahre eine Reihe neuer Filme und Serien kreieren. Das umschließt neben Drehbüchern auch die Produktion und Regie. Sage und schreibe 250 Millionen Dollar soll Netflix für die Zusammenarbeit mit den GOT-Showrunnern hingelegt haben. Nähere Details wie Titel oder Handlung der geplanten Serien und Filme sind allerdings noch nicht bekannt. 

Lucasfilm bedauert das jähe Ende der Zusammenarbeit, schließt einen erneuten kreativen Zusammenschluss in der Zukunft allerdings nicht aus. "Die beiden sind unglaubliche Geschichtenerzähler. Wir hoffen, sie auf unsere bevorstehende 'Star Wars'-Reise mitzunehmen, wenn es ihr Terminkalender wieder erlaubt", so Lucasfilm-Chefin Kathleen Kennedy.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt