Fernsehen

Neue Fälle für die ZDF-Serie "Kommissarin Lucas" in Arbeit

Neue Fälle für die ZDF-Serie "Kommissarin Lucas" in Arbeit
Neue Fälle für die ZDF-Serie "Kommissarin Lucas" in Arbeit

Die Dreharbeiten für zwei neue Spielfilmlange Episoden aus der ZDF-Krimireihe "Kommissarin Lucas" haben begonnen. Hauptdarstellerin Ulrike Kriener und

Die Dreharbeiten für zwei neue Spielfilmlange Episoden aus der ZDF-Krimireihe "Kommissarin Lucas" haben begonnen. Hauptdarstellerin Ulrike Kriener und ihr Team bekommen es diesmal mit Erpressung, Mobbing und illegaler Prostitution zu tun.In "Bittere Pillen" wird die erfolgreiche Pharmaunternehmerin Eva Steiner (Nina Kunzendorf) erpresst: 3 Millionen Euro für das Leben ihrer Kinder. Doch die Geldübergabe endet in einem Fiasko und Täter und Motiv scheinen schnell klar zu sein. Doch Kommissarin Lucas und ihre neuen Kollegen Alex Eggert (Anna Brüggemann) und Tom Bauer (Lasse Myhr) stoßen auf etliche Ungereimtheiten. Darüber hinaus muss sich die Ermittlerin gegen Mobbing und Verleumdung aus den eigenen Reihen wehren. Im zweiten Fall "Lovergirl" finden Kommissarin Lucas und Hauptkommissar Boris Noethen (Michael Roll) in einem Wohnwagen die Leiche einer Prostituierten. Noch kurz zuvor hatte die Ermordete Boris um dringende Hilfe für eine junge Frau gebeten. Doch nun ist die Unbekannte verschwunden und das BKA schaltet sich überraschend in den Fall ein.Neben den Hauptdarstellern wird es ein Wiedersehen mit Alexander Lutz, Tilo Prückner und Anke Engelke geben. Die Dreharbeiten in Regensburg und Umgebung dauern voraussichtlich noch bis Ende des Jahres, ein Sendetermin für die beiden neuen Folgen "Bittere Pillen" und "Lovergirl" steht noch nicht fest.


Tags:
TV Movie empfiehlt