Serien

Netflix |„The End of The F***ing World“ - Staffel 2: Start, Inhalt Darsteller

Fans der Netflix-Serie The End of The F***ing Worlddachten, die Geschichte sei mit der ersten Staffel erzählt. Doch die 2. Staffel ist bereits in der Mache!

End of the fucking World
Die Netflix-Serie „The End of The F***ing World“ überrascht mit einer zweiten Staffel. Alles zu Start, Inhalt und Darsteller. Netflix

Man muss sie einfach lieben! Die Serie „The End of The F***ing World“ sorgt seit ihrer Erstausstrahlung für viel Aufsehen. Im Mittelpunkt der Handlung steht der 17-Jährigen James (Alex Lawther). Der Teenager hegt einen unerfüllten Wünsch, denn er möchte unbedingt jemanden umbringen und bezeichnet sich selbst als Psychopathen. Im Laufe der Geschichte lernt James die rebellische und vulgäre Alyssa (Jessica Barden) kennen und wittert seine Chance, endlich seinen Wunschtraum in die Tat umzusetzen. Gemeinsam geht das ungleiche Duo auf einen Roadtrip, der alles verändert!

 

„The End of The F***ing World“ bekommt eine 2. Staffel

Für Fans der Show verändert sich im Sommer letzten Jahres ebenfalls alles, denn eigentlich schien die Coming-of-Age-Geschichte auserzählt zu sein. Dann, hingegen aller Erwartungen, die Überraschung: „The End of The F***ing World“ bekommt eine zweite Staffel. Mit den Worten „we'll be f***ing back“ wurde die zweite Staffel auf dem Twitter-Account der Serie angekündigt.

 

"The End of the F***ing World" - Staffel 2: Start & Stream | Wann und wo erscheinen die neuen Folgen

In Deutschland werden die neuen Folgen von „The End of The F***ing World“ auf Netflix laufen. Wann die zweite Staffel gestreamt werden kann, ist bisher nicht bekannt. Die Produktion ist allerdings mittlerweile in vollem Gange, was ein gutes Zeichen ist.

 

"The End of the F***ing World" - Staffel 2: Inhalt

Staffel 1 endete wortwörtlich mit einem Knall: Als die Polizei plötzlich bei Alyssas Vater auftauchte, wo sich James und seine Freundin versteckten, entscheidet sich James zur Flucht. Abblende -  dann ein Schuss.

Die erste Frage, die es Staffel 2 zu klären gilt, ist also, ob James überlebt hat. Wenn ja: Konnte er entkommen oder wurden er gemeinsam mit Alyssa für den Mord an dem Psycho-Hausbesitzer aus Staffel 1 verhaftet?

Fest steht: Die Drehbuchautoren von Staffel 2 haben völlig freie Hand. Das machte auch James-Darsteller Alex Lawther deutlich, als er über die Möglichkeit einer zweiten Staffel sprach: „['The End of the F***ing World'] basiert auf einer Comic-Reihe von Charles Forsman und die Comics enden da, wo auch unsere Folgen endeten. [In Staffel 2] hätte [Autorin Charlie Covell] die Möglichkeit, ihre Fantasie sprechen zu lassen. Ich würde mich sehr darüber freuen, weil ich finde, dass sie brillant ist. Wir müssen also abwarten."

Alyssa-Darstellerin Jessica Bardem äußerte bereits einige Ideen für die Handlung der zweiten Staffel: "Vielleicht könnten Alyssa und James einen weiteren Roadtrip machen und Drag Queens finden, und dann könnte RuPaul in der Show mitspielen", sagte sie gegenüber dem "W Magazine". "Das wäre fantastisch. Das würde mir gefallen." Als Alex Lawther mit "Digital Spy" sprach, gab er zu bedenken, dass Jess noch einige andere Ideen hatte, was in einer zweiten Staffel passieren könnte: „Sie [wünscht sich], dass die zweite Season mit einem Musical am Strand beginnt - [...] etwas, zu dem ich absolut bereit wäre!“

 

"The End of the F***ing World" - Staffel 2: Darsteller

Dass Jessica Barden alias Alyssa auch in Staffel 2 mit von der Partie ist, steht außer Frage. Als sie nach Staffel 1 gefragt wurde, ob sie Interesse daran hätte, ihre Rolle in Zukunft wieder aufzunehmen, hatte sie sich noch in Zurückhaltung geübt. Gegenüber "W Magazine" sagte sie: „Die Show ist ein Traumjob, deshalb würde ich es gerne noch einmal machen. Aber ich bin nur die Schauspielerin, also lese ich Skripte, tauche irgendwo auf und mache, was mir gesagt wurde. Es sind die Entscheidungen anderer Leute. Ich bin nur die kleine Schauspielerin.“

Am 4. März veröffentlichte sie dann ein Foto auf Twitter, mit dem sie bestätigte, dass der Dreh zur neuen Staffel begonnen hat.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Merry Christmas. See you soon 👋🏼 @teotfw

Ein Beitrag geteilt von Jessica Barden (@jessybarden) am

Lawther hingegen sagte zu "NME": „Wir haben es sehr offen beendet. Da ist nur dieser Schuss, und alles wird schwarz. Ein Teil von mir denkt, es wäret fast zu perfekt, zu [nah an] 'Romeo und Julia', wenn er stirbt. Ich glaube nicht, dass James und Allysa das symbolisieren. Ich denke, sie sind komplizierter. Sie sind keine hoffnungslosen Romantiker und das Leben ist nicht so. Das Leben ist keine Shakespeare-Tragödie [...]. Angesichts des Tons der Serie könnte es interessant sein zu sehen, ob sie sich tatsächlich mit den Konsequenzen ihres Handelns auseinandersetzen müssen. “

Wir sind gespannt und freuen uns unglaublich auf die 2. Staffel von "The End of the F***ing World"!

Was es sonst noch Schönes auf Netflix zu sehen gibt, seht ihr hier:

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt