Serien

Netflix setzt „Seven Seconds“ ab | Keine 2. Staffel für KJ Harper und Co.

Clare-Hope Ashitey, Michael Mosley in "Seven Seconds"
Netflix setzt „Seven Seconds“ ab I Keine 2. Staffel für KJ Harper und Co. Foto: Cara Howe / Netflix

Seven Seconds“-Fans müssen nun stark sein. Für das Netflix-Drama wird es keine 2. Staffel geben. Wieso sich Netflix von einer so guten Serie verabschiedet:

Seit gefühlt sieben Sekunden ist Staffel 1 der Crime-Serie „Seven Seconds“ auf Netflix verfügbar und schon folgt die Enttäuschung. Für Staatsanwältin KJ Harper (Clare-Hope Ashitey) und den Ermittler Joe 'Fish' Rinaldi (Michael Mosley) wird es keinen neuen Fall geben.

Die Serie, die sich um die Tötung eines afroamerikanischen Jungen durch einen Polizisten dreht und sich mit Rassismus und Korruption innerhalb des US-amerikansichen Polizei-Apparats auseinandersetzt, kam bei Netflix-Nutzern gut an. Mit einem 77 Prozent-Rating bei Kritikern und einer 84 Prozent-Wertung unter den Zuschauern, schlug sich das Crime-Drama wirklich gut.

"Seven Seconds"
Foto: JoJo Whilden / Netflix

Noch im Februar hatte Bert Salke, President der Fox 21 Studios, gegenüber THR erklärt, er hoffe auf eine Fortsetzung der Show. „Wenn es nach uns geht, kann es für vier oder fünf [Staffeln] - vielleicht sogar mehr - weitergehen.“

Trotzdem ist nun nach nur 10 Folgen Schluss!

„Wir haben es sehr genossen mit Veena Sud, Regina King und dem Cast und der Crew von 'Seven Seconds' zu arbeiten. Gemeinsam haben sie ein fesselndes, zeitgemäßes und bedeutungsvolles Crime-Drama geschaffen. Die erste Staffel ist eine abgeschlossene Geschichte und wir sind stolz sie auf Netflix für viele Jahre zu zeigen,“ erklärte Cindy Halland seitens Netflix.

Mit der Absetzung von „Seven Seconds“ folgt Netflix seinem Kurs der letzten Monate. Um sein Budget von 8 Milliarden Dollar nicht zu überschreiten, cancelte der Streaming-Anbieter kürzlich unter anderem die Serien „Everything Sucks“, Chuck Lorres „Disjointed“ oder „The Get Down“.

"Seven Seconds"
"Seven Seconds": Eine spannende Story und wirklich gute Darsteller. Foto: JoJo Whilden / Netflix

Fans sind darüber alles andere als begeistert. Auf Twitter zeigen sich Netflix-User fassungslos über die Absetzung von „Seven Seconds“:

Seven Seconds“ war Veena Suds Nachfolge-Serie auf „The Killing“ und bewerkstelligte es, den Zuschauern eine spannende Story zu liefern und dabei packend die Missstände und Verfehlungen des amerikanischen Justizsystems aufzuzeigen und seine Zuschauer bezüglich Themen wie Rassismus und Gerechtigkeit zum Nachdenken anzuregen.

Einziger Lichtblick: Netflix hat sich dazu entschieden „Seven Seconds“ als „Limited Series Drama“ für einen Emmy ins Rennen zu schicken.

Mit Klick auf den unterlegten Link erfahrt ihr in unserer "Seven Seconds"-Rezension, weshalb so sehenswert ist!

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt