VOD

Netflix "Mindhunter": Staffel 3 in "fünf Jahren" möglich

Die Zuschauer und die Kritiker jubelten - dennoch setzte Netflix die Serie "Mindhunter" im Herbst ab. Vorerst.

Mindhunter Staffel 2 Netflix
"Mindhunter" wird abgesetzt! Netflix

Wie war es damals, als selbst beim FBI ein Begriff wie Serienmörder für Stirnrunzeln sorgte? Dem geht die Serie "Mindhunter" auf den Grund, denn sie beschäftigt sich mit den Anfängen des Profiling beim amerikanischen Geheimdienst. Eine tiefgründige Serie, die nicht nur das Publikum fasziniert, sondern die Kritiker gleichermaßen. Doch nun soll es das gewesen sein, zumindest vorerst: Staffel 3 hat Netflix im Herbst auf Eis gelegt. 

Wie Schöpfer David Fincher gegenüber "Vulture" einräumte, sei die Produktion "sehr teuer" gewesen: "Irgendwann muss man realistisch sein - Dollars und [zusehende] Augen müssen einander entsprechen." Damit spircht der Autor das Konzept an, das Netflix seit Langem Kritik beschert: Der Streamingriese lässt sich zwar gern auf Experimente hier und da ein, setzt viele - auch preisgekrönte - Projekte wie "Glow" jedoch knallhart ab, sobald die Quoten nicht gewinnbringend sind, und steckt sein Geld dann lieber in eine weitere mittelmäßige, flache Story, die die Kassen klingeln lässt. 

 

Netflix "Mindhunter" abgesetzt: Staffel 3 dennoch möglich!

Doch der Kostenpunkt ist offenbar nicht der einzige Grund, der Netflix zu dieser Entscheidung bewogen hat: Wie David Fincher bereits früher zugab, sei "Mindhunter" extrem an die Nerven gegangen. Eine 90 Stunden-Arbeitswoche sei die Regel während Staffel 2 gewesen - und das sogar, nachdem er Autorin, Produzentin und Regie-Assistentin Courtenay Miles zur Co-Showrunnerin ernannt hatte, um die Arbeit aufzuteilen. "Als wir mit Staffel 2 fertig waren, war ich sehr erschöpft. Ich weiß nicht, ob ich derzeit das Zeug habe, Staffel 3 zu schaffen", so David Fincher, der zwischenzeitlich an "Mank" arbeitete, das im Dezember starten soll und weshalb bereits Anfang des Jahres die "Mindhunter"-Stars aus ihren Verträgen entlassen wurden.

Netflix will den "MIndhunter"-Jüngern anscheinend noch nicht jede Hoffnung nehmen, die Serie irgendwann zu vollenden: "Vielleicht in fünf Jahren…", so ein Sprecher des VOD-Anbieters gegenüber "Vulture". Tja, ob man dann nicht längst das Projekt "Mindhunter" ad acta gelegt und vergessen hat, ist fraglich.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt