Fernsehen

Netflix | Finger weg: Schwere Vorwürfe gegen Harry Jowsey

Angeblich war der „Too Hot to Handle“-Star nur aus PR-Gründen mit Francesca Farago zusammen.

Harry Jowsey
Harry Jowsey ist wieder zu haben. Foto: Harry Jowsey auf Instagram

Die plötzliche Trennung des „Too Hot to Handle“-Paares Harry Jowsey und Francesca Farago bewegt Fans weltweit. Umso mehr, da der Australier der Kanadierin gerade erst einen Heiratsantrag gemacht hatte:

 

Too Hot to Handle: Harry meldet sich zu Wort

Inzwischen hat auch Sunnyboy Harry seine Sicht der Dinge veröffentlicht. In einem Live-Video auf Instagram betonte er, Francesca niemals betrogen oder belogen zu haben. Er habe aus seinen Fehler in der Netflix-Show gelernt und sich seiner Ex-Freundin gegenüber stets loyal verhalten.

Tatsächlich sei der Grund für die Trennung, dass er sie nicht mehr liebe. Die Gefühle seien verflogen. „Ich hatte mit ihr die besten Momente meines Lebens, aber auch die schlimmsten“, so der Reality-Star, der hofft, dass sich eine Freundschaft entwickelt.

 

Too Hot to Handle: Haley Cureton schaltet sich ein

Wenig überzeugt von Harrys Worten ist Haley Cureton, die Francesca in der Show ebenfalls küsste. Die Blondine ist davon überzeugt, dass Harry die Beziehung nur einging, „um nach der Show noch 15 Minuten Ruhm zu genießen“, zitiert sie das Onlineportal TMZ.

Harry sei gar nicht fähig, jemanden anderen zu lieben als sich selbst und habe Francesca nie wirklich geliebt, so Haley weiter, „wer die Show anschaut, wird alle Beweise für sein wahres Gesicht sehen!“

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt