Stars

NCIS-Star Pauley Perrette: Ihre ungewöhnlichen Pläne nach dem Ausstieg

NCIS-Fans rätseln, ob Pauley Perrette wegen eines neuen Jobs die Rolle als Abby aufgab. Doch ihre Aussage zu den wahren Gründen überraschte alle.

NCIS: Pauley Perrette alias Abby Sciuto
NCIS-Star Pauley Perrette: Ihre ungewöhnlichen Pläne nach dem Ausstieg. Bild: CBS

Was könnte einen Star nach 15 Jahren bei einer der erfolgreichsten Serien der Welt dazu veranlassen, nicht länger Teil der Show sein zu wollen? Vor allem wenn besagter Star angibt, seinen Job zu lieben?!

Navy CIS NCIS Cast
"Navy CIS" ist die beliebteste Crime-Serie überhaupt. Foto: CBS

Die Antwort von NCIS-Forensikerin Pauley Perrette alias Abby Sciuto düften die wenigsten vorhergesehen haben. In einem Interview mit „CBS NEWS“ nannte sie kurz nach ihrem Ausstieg als Grund, sie wollte mit ihren Haustieren zu Hause auf der Couch sitzen und Bier trinken und zudem mehr Zeit in der Kirche verbringen.

Moment, im Ernst? Ja, im Ernst!

Dass ihren Fans der Abschied so schwer fiel bedauert Perrette natürlich sehr: "Es macht mich traurig mir eine Welt ohne Abby darin vorzustellen.“ Immerhin sei Wissenschaft durch Abby cool geworden. Vor allem für junge Frauen.

Doch was Pauley Perrette an ihrem Job bei NCIS weniger genießen konnte, war der Ruhm. Der mache ihr bis heute zu schaffen, so die Schauspielerin. Perrette berichtete, sie sei neben all den positiven Effekten der Show auch zu einer Art Konsumware geworden. „Es ist einfach entmenschlichend. Ich hoffe, ich liege damit nicht falsch, aber ich denke, ich habe es mir verdient, ein bisschen mehr Zeit für mich selbst zu haben. Einfach um zu Hause zu bleiben. Und in die Kirche zu gehen“.

Nun verstehen wir schon eher, wie die 49-Jährige diese Aussage meint.

Wer nun denkt, dass die NCIS-Darstellerin die Zeit auf dem Sofa gerne mit einem Partner verbringen möchte, liegt übrigens auch falsch. Für Dating sei sie nicht gemacht, erklärte die Schauspielerin im selben Interview. Single zu sein bekomme ihr sehr gut. „Vermutlich eine der besten Entscheidungen meines Lebens war es zu sagen, 'Warte mal. Das ist albern. Ich brauche keinen festen Freund, oder Ehemann, oder eine feste Freundin oder sonstwas.' Ich brauche nichts davon. Ich kann tun was ich möchte. Und ich finde das ist genial.“

Nach der Scheidung von Coyote Shivers und seiner Klage gegen die Schauspielerin, kaum verwunderlich. Doch ganz alleine hält Perrette es natürlich auch nicht aus.

Ihre Hunde sind ihr Leben! „Sie sind meine Kinder! Mein ganzes Leben dreht sich um sie. Alle fragen immer, 'Hey, willst du ausgehen?' und ich sage dann, 'Nein', weil ich dann nicht bei meinen Hunden sein kann", gestand sie gegenüber „CBS NEWS“.

Wir gönnen Pauley Perrette ihre wohlverdiente Auszeit. Vermissen werden wir sie dennoch. Gut also, dass es bereits neue Jobangebote hagelt: „Ich bekomme viele Angebote. Und es besteht ein Dialog. Aber es gibt auch mich, wie ich auf meiner Couch sitze, Bier trinke und Zeit mit meinen Hunden verbringe. Und darin bin ich einfach unschlagbar!“

 
 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt