Serien

„NCIS“-Staffel 16: Torres und McGee werden verhaftet | Vorschau - Folge 11

In NCIS, Staffel 16, Folge 11 stecken Torres und McGee in ernsten Schwierigkeiten. Ob Gibbs ihnen diesmal helfen kann, ist fraglich…

NCIS: Torres McGee
„NCIS“-Staffel 16: Torres und McGee werden verhaftet | Vorschau - Folge 11. Bild: CBS

Wie so oft (in Sachen Serien) sind uns die US-Amerikaner einen (großen) Schritt voraus. Auf dem NCIS-Heimsender CBS läuft nämlich bereits heute die 11. Folge der 16. Staffel. Die Promo der Folge „Toil and Trouble“ lässt erahnen, dass turbulente Zeiten auf das Ermittler-Team rund um Agent Gibbs zukommen.

Der Grund: Wynn Crawford (Mitch Pileggi), der Verteidigungsminister der Vereinigten Staaten stoppt nicht nur Gibbs derzeitige Mordermittlung, er verlangt auch, dass McGee und Torres für ihre unlauteren Ermittlungsmethoden verhaftet werden.

In einer Sneak Peak sieht man zudem eine Szene, in der Torres und McGee sich im Labor die Aufnahmen einer Überwachungskamera anschauen, als Vance plötzlich den Raum betritt und sie fragt, ob der NCIS wirklich kriminelle Handlungen verstrickt war. Damit meint er einen „Hacker-Angriff“, den McGee jedoch als juristische Grauzone abtut.

Was es genau mit dem Gesetztesverstoß auf sich hat und welche Konsequenzen Torres und McGee deshalb drohen, werden wir in Kürze erfahren.

Dass der rebellische Nick Torres früher oder später in ernsthafte Schwierigkeiten gerät, steht jedenfalls außer Frage. Immerhin ist er – anders als Agent Gibbs – kein großer Freund von Regeln…

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!