Serien

NCIS: Sechs spannende Serien-Geheimnisse über Mark Harmon und Co.

Navy CIS“ ist die meistgesehene Serie weltweit. Doch es gibt Dinge, die Fans nicht über ihre Lieblings-Serie wissen. Hier erfahrt ihr sechs unglaubliche Fakten über NCIS!

„Navy CIS“: 6 unglaubliche Dinge, die ihr nicht über NCIS wusstet
„Navy CIS“-Funfacts: Wir lüften sechs Geheimnisse um NCIS.

Selbst der größte „Navy CIS“-Fans kann nicht alles über die CBS-Serie wissen. Wir verraten euch einige spannende Geheimnisse über die Serie!

 

1. „Navy CIS“ hieß in Staffel 1 überflüssigerweise „Navy NCIS“

Die "Navy CIS"-Ermittler mit ihren typischen NCIS-Kappen. Bild: CBS

Die Abkürzung NCIS steht für „Naval Criminal Investigative Service“. Dabei handelt es sich um die Strafverfolgungsbehörde des „United States Department of the Navy“. Die Abteilung ist für Angelegenheiten der Marine, sowie der Marineinfanterie zuständig. 

Um die Zuschauer in Staffel 1 die Zugehörigkeit zur Marine wirklich deutlich zu machen und Missverständnisse auszuschließen, erhielt die Show ursprünglich den Namen „Navy NCIS“. Das überflüssige N wurde später entfernt.  Wer die Show seit Tag 1 schaut, kannte dieses "Geheimnis" natürlich schon. Doch wir haben noch mehr in petto!

 

2. Zac Efron hatte eine Gastrolle in NCIS

Zac Efron
Zac Efron. Bild: Getty Images

High School Musical“- und „Baywatch“-Star Zac Efron hatte eine seiner ersten Rollen überhaupt in Staffel 3 von „Navy CIS“. In Folge 13 mimte er hier Danny, den Jungen, der im Besitz des Handys der verschwundenen Korvettenkapitänin (Lieutenant Commander) Amanda Wilkerson war. Selbst Fans die die Folge kennen, wissen das oft nicht, denn Zac hat sich seitdem ziemlich verändert. 

 

3. Cote de Pablo benötigte die Hilfe eines Sprach-Trainers

Cote de Pablo. 

Die chilenisch-amerikanische Schauspielerin Cote de Pablo spielte in NCIS die Agentin Ziva David. Um hebräische Sätze und Wörter korrekt zu betonen, wurde ihr ein Sprach-Coach zur Seite gestellt.

 

4. Der NCIS-Erfinder war selbst Mitglied der Marine

NavyCIS
Serien-Schöpfer Don Bellisario war selbst mal ein hohes Tier. Bild: CBS

Don Bellisario ist NCIS-Erfinder und Produzent. Von 1955 bis 1959 war Teil des „U.S. Marine Corps“ und schaffte es sogar bis zum Rang des Sergeants. Seine Erfahrung macht NCIS umso authentischer. 

 

5. Don Bellisario und Sean Murray sind quasi verwandt

Leroy Gibbs (Mark Harmon) and Timothy McGee (Sean Murray) in der 15. Staffel Navy CIS. Foto: CBS via Entertainment Weekly
NCIS: Timothy McGee (Sean Murray) mit Serien-Partner Leroy Gibbs (Mark Harmon) in der 15. Staffel. Foto: CBS via Entertainment Weekly

Naja nicht ganz, denn blutsverwandt sind sie nicht. Allerdings ist Sean Murray, der in NCIS die Rolle des Timothy McGee spielt, Bellisarios Stiefsohn aus dessen vierter Ehe. 

 

6. Pauley Perrette hat viel mit ihrer ehemaligen Serien-Figur Abby gemeinsam

Navy CIS Abby
Pauley perrette alias Abby Sciuto. Bild: CBS

Geheinsamkeit Nummer 1 ist dass sowohl Pauley Perrette, als auch Abby in New Orleans geboren wurden. Viel beeindruckender ist jedoch, dass Pauley Perrette sich auch im echten Leben mit Kriminologie auskennt. Die 49-Jährige hat einen Master in Kriminologie und Soziologie.

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt