Serien

„Navy CIS“: Dramatischer Absturz für Kult-Serie

Dass die US-Krimiserie „Navy CIS“ seit Jahren keine guten Quoten für Sat.1 einbringt, ist bekannt. Diese Woche sorgte sie für ein erneutes Quotentief.

Navy CIS/NCIS: Mark Harmon alias Gibbs
„Navy CIS" sorgt für Quotentief auf Sat.1. Bild: CBS
 

„Navy CIS“: Quotentief bei Sat.1

2003 lief die erste Folge der Krimiserie „Navy CIS” über die Bildschirme. Damals holte die einst erfolgreichste US-Serie in Deutschland Quoten von bis zu 20 Prozent. Doch die früheren Erfolge in der Gruppe der 14-bis 49-jährigen Zuschauer können schon längst nicht mehr Maßstab des Senders sein.

Heute gilt schon die Hälfte der Quote als Erfolg. Doch nicht mal dazu kam es in den letzten Wochen mehr.

Gerade mal 640.00 Zuschauer schalteten vergangenen Montag „Navy CIS“ ein. Das entspricht einem Marktanteil von gerade mal 6,4 Prozent. Die aktuelle Staffel kommt bei Sat.1 auf einen durchschnittlichen Anteil von 8,1 Prozent und ist somit die schwächste Staffel der Geschichte. Die aktuelle Folge unterbot den bisherigen Tiefstwert von 7,0 Prozent Marktanteil erneut.

Doch nicht die starke TV-Konkurrenz sorgte für den Einbruch der US-Krimiserie. Schon in den vergangenen Jahren sank die Zuschauerquote kontinuierlich und landete deutlich unter dem Senderschnitt.

 

Programmänderung ab Dezember

Um die Staffel der Serie „Navy CIS“ möglichst schnell abzuspielen und ein anhaltendes Quotentief zu vermeiden, entschied sich der Sender Sat.1 für eine Programmänderung.

Ab dem 3. Dezember zeigt der Sender neuerdings zwei Folgen der Serie ab 20:15 Uhr. Eine Woche vorher wird die vorerst letzte Folge des Ablegers „Nacy CIS: L.A.“ gespielt, sodass „Navy CIS“ den Sendeplatz um 21:15 Uhr ebenfalls einnehmen wird.

Dass die Prognosen um einen kommenden Quotenerfolg allerdings schlecht stehen, weiß der Sender. Für Sat.1  bleibt die US-Krimiserie „Navy CIS“ wohl eher eine „Kummerserie“.

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!