Kino

Naomie Harris schwärmt für "superheißen" Daniel Craig

Hartes Bondgirl-Schicksal - an Daniel Craigs Heldenbrust verlor "Skyfall"-Schönheit Naomie Harris den Verstand ...

Naomie Harris schwärmt für "superheißen" Daniel Craig
Naomie Harris schwärmt für "superheißen" Daniel Craig (Sony) Sony

Das typische Bond-Girl wolle sie nicht sein, deklamierte Naomie Harris vor dem Dreh zum neuen 007-Abenteuer "Skyfall". Sondern sich auf Augenhöhe mit James Bond bewegen. Doch dann genügte nur eine Szene mit Daniel Craig, um der Schauspielerin den Atem zu rauben. "Es gibt da diesen einen hinreissenden Moment - ich versuche, ihn zu verführen", schwärmt Naomie Harris, "er hatte sein Hemd ausgezogen und ich rasiere ihn. Da merkte ich, was er für ein heißer Typ ist. Definitiv!" Daniel Craig legte sich aber auch mächtig ins Zeug, um diesen Effekt zu erzeugen: "Er hat jeden Tag nach Drehschluss noch zwei Stunden trainiert. Zwei Stunden! Obwohl wir richtig lange Drehtage hatten", erzählt Harris beeindruckt. "Er ist super-super-fit, auch im richtigen Leben ein richtiger Bond. Daniel ist stark, leistungsfähig und voller Energie."

 

James Bond darf nur anfassen - nicht gucken

Naomie Harris, die ihren Durchbruch als Meeresgöttin in der "Fluch der Karibik"-Reihe feierte, musste für "Skyfall" selbst in der Fitness-Folterkammer schwitzen. Schließlich spielt sie tatsächlich nicht das traditionelle Bond-Häschen, sondern eine Agentin im Feld mit reichlich eigenen Stunt-Szenen. "Mein Körper hat sich komplett verändert - ich entwickelte Muskeln an Stellen wo ich glaubte, dass da gar keine sein könnten," sagt die 36-jährige als Schauspielerin. Eine Revanche damit war für Daniel Craig allerdings nicht drin: "Bedaure, für mich war keine Bikini-Szene vorgesehen ..." "Skyfall", der 23. Bond im 50. Jahr seiner Kinogeschichte, kommt am 1.11. in die Kinos.



Tags:
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!