Fernsehen

"Nachtschwestern": Wird die Serie in Kürze abgesetzt?!

Bald endet die 2. Staffel der „Nachtschwestern“ auf RTL. Ob eine dritte Staffel gedreht wird, ist unklar, die Quoten sind dafür zu niedrig.

„Nachtschwestern“-Darstellerin Ines Quermann alias Ella Fink arbeitet im Supermarkt!
Wie wird es mit den "Nachschwestern" nach schlechter Quoten weitergehen? MG RTL D / Christoph Assmann

Derzeit heißt es jeden Dienstag um 20.15 Uhr auf RTL: Die „Nachschwestern“ kümmern sich um Patienten und ihre eigenen privaten Problemchen. Es ist bereits die zweite Staffel der RTL-Serie, nachdem die erste im letzten Jahr bei den Zuschauern gut angekommen war. Diesmal holten die Produzenten sogar drei bereits bekannte RTL-Gesichter mit ins Schauspieler-Boot. Linda Marlen Runge (GZSZ), Sarah Hannemann ("Unter Uns") und Jana Schölermann ("Verbotene Liebe") sollten die Serie noch erfolgreicher machen. Davon ist bisher leider nur wenig zu sehen.

 

Droht den „Nachtschwestern“ der Quotentod?

Am Dienstagabend wurde die 8. Folge der neuen Staffel ausgestrahlt. Die erreichte aber nicht ansatzweise die durchschnittliche RTL-Quote. Immerhin 1,67 Millionen Zuschauer verfolgten die „Nachtschwestern“. In diesem Schnitt pendelten sich auch die letzten Folgen der Prime-Time-Serie ein. Was das für die Zukunft der „Nachtschwestern“ bedeutet? Das ist unklar! Der Sender hat sich bisher nicht dazu geäußert, ob die Serie abgesetzt wird oder nicht. Die Dreharbeiten zu einer möglichen 3. Staffel haben zumindest noch nicht gestartet. Eine Fortsetzung würde, wenn überhaupt, erst im nächsten Jahr ausgestrahlt werden. Auf zwei Folgen dürfen sich Fans in den kommenden Wochen aber noch freuen.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt