Filme

Nachfolgerin von Romy Schneider: Susanne Wolff wird die neue „Sisi“

Als „Sissi“ gelang Romy Schneider der Durchbruch. Jetzt soll das Leben der österreichischen Kaiserin neu verfilmt werden – mit Susanne Wolff in der Hauptrolle.

 

Romy Schneider als Sissi
Romy Schneider hat sich als "Sissi" in die Herzen der Kino-Zuschauer gespielt. Imago Images

Sie zählt zweifelsohne zu den berühmtesten Kaiserinnen der Geschichte: Elisabeth von Österreich-Ungarn, kurz „Sisi“. Spätesten als sie in den Fünfzigern von Romy Schneider verkörpert wurde, sprach ganz Deutschland über sie. Das wird sich wohl auch in Zukunft nicht ändern. Netflix und TV-Now kündigten an, ihrem Leben eine Serie zu widmen. Und Regisseurin Frauke Finsterwalder sprach bereits letztes Jahr von der Neuverfilmung „Sisi und Ich“ für die deutschen Kinos. Letztere hat jetzt bekanntgegeben, wer die Hauptrolle in ihrem Film spielen soll.

 

Nachfolgerin von Romy Schneider: Das ist Susanne Wolff

Susanne Wolff ist seit Jahren eine feste Größe in der deutschen Medien-Landschaft. TV-Liebhaber könnten sie unter anderem aus den Filmen „Rückkehr nach Montauk“ und „Bis zum Ellenbogen“ kennen. Den größten Erfolg hatte sie aber mit „Styx“. Für die Hauptrolle in dem Drama gewann sie den deutschen Fernsehpreis. In Zukunft wird sie sich unweigerlich mit der großen Romy Schneider messen lassen müssen, dabei wird ihre Rolle eine ganz andere.

Susanne Wolff ist Sisi
Die Erbin von Romy Schneider: Susanne Wolff. Foto: Imago Images
 

Neuverfilmung von „Sissi“: Alles wird anders

Zum einen heißt sie „Sisi“ und nicht „Sissi“. Die Schreibweise mit zwei „ss“ tauchte erst viel später in der Literatur auf und wurde vor allem durch die Romy-Schneider-Filme berühmt. Zudem will die Regisseurin sich von der alten „Sissi“ distanzieren, unter ihrer Handschrift soll die Neuverfilmung ein feministischer Film werden. In der Pressemitteilung heißt es: „Fernab des kitschigen ‚Sissi‘-Klischees porträtiert Finsterwald eine Frau, die sich jahrelang ohne ihren Mann, nur von Frauen umgeben, auf Reisen durch ganz Europa wagt, sechs Sprachen beherrscht, Hochleistungssport treibt und mit ihrem freien Geist ganz und gar nicht in das enge Korsett des Wiener Hofes passt.“ Der Kinostart für „Sisi und Ich“ ist für 2022 geplant.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt