Fernsehen

Nach Wendler-Rauswurf bei DSDS: Harter Rückschlag für Dieter Bohlen!

Nachdem es zuletzt so ausgesehen hatte, als würde die RTL-Show auch ohne Michael Wendler in der aktuellen Staffel durchstarten, kam für DSDS und Dieter Bohlen jetzt der Schock.

DSDS Michael Wendler Dieter Bohlen
Der Rauswurf von Michael Wendler hallt nach: Die Quoten der beliebten Casting-Show stürzen auf einen Allzeit-Tiefstwert! Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

So schwer hatte es DSDS wohl noch nie: Nachdem die Umstände um die aktuelle Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" alleine wegen der digitalen Entfernung von Michael Wendler, nach dessen inakzeptablen KZ-Äußerungen, schon alles andere als einfach sind, dürften die Sorgenfalten der RTL-Programmverantwortlichen sowie Pop-Titan Dieter Bohlen nach der Veröffentlichung der aktuellen DSDS-Quoten leider nicht kleiner geworden sein.

Denn die letzte Folge von DSDS erreichte am Dienstagabend gerade einmal 1,13 Millionen Zuschauer in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Mit gerade einmal 11,3 Prozent Marktanteilen stellt DSDS damit einen Allzeit-Negativrekord auf: So schlecht war der Marktanteil der ansonsten so beliebten Casting-Show noch nie. Tatsächlich zog DSDS damit nicht nur gegen die Handball-WM im ZDF den Kürzeren, sondern auch gegen die direkte Konkurrenz bei ProSieben: "Wer stiehlt mir die Show?" mit Joko Winterscheidt stand mit 11,9 Prozent Marktanteil bei der werberelevanten Zielgruppe nämlich leicht besser dar als DSDS.

Auch die Dschungelshow erreichte die bisher schlechteste Quoten der aktuellen Staffel, doch konnte immerhin einen Marktanteil von  16,7 Prozent einfahren. Wie es mit DSDS, Dieter Bohlen und den Quoten der Show weitergeht, sehen wir wohl in den kommenden Wochen.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt