Fernsehen

Nach „TV Total“-Aus: Geht es jetzt bergab?

Nach dem das Ende der TV-Formate, wie „TV Total“ und „Schlag den Raab“, mit Stefan Raab bevorsteht, steht die Firma „Brainpool“ derzeit vor dem Abgrund. Seit Raabs Ankündigung, dass er nur noch bis Ende des Jahres dabei ist und dann von der Leinwand verschwindet, sorgt für Komplikationen bei der TV-Produktionsfirma.

Popstars
Die Firma „Brainpool“ und der Sender RTL II erhoffen sich beide großen Erfolg der Castingshow „Popstars“. Besonders für die Produktionsfirma „Brainpool“ ist der Erfolg nach dem TV-Rückzug von Stefan Raab essenziell wichtig. / RTL II / Foto Severin Schweiger

Wer hätte das gedacht? Nachdem Stefan Raab seinen TV-Rücktritt erklärt, steht die Firma „Brainpool“ auf immer mehr wackelnden Beinen. Mit „TV Total“ und „Schlag den Raab“ verschwinden wichtige Standbeine der Produktionsfirma. Nicht umsonst legt die Firma jetzt große Hoffnung in die Castingshow „Popstars“ mit Stefanie Heinzmann  und Co.. Diese hat jetzt mehr an Bedeutung gewonnen, weswegen jetzt umso mehr für die Show geworben wird.

Für den TV-Sender RTL II könnte die Rückkehr von „Popstars“ insofern von großer Wichtigkeit sein, dass das Thema Musik wieder neue Anhänger findet. Für „Brainpool“ steht allerdings viel mehr auf dem Spiel. So wird von beiden Seiten enorm viel für die Castingshow geworben. Plakate, Printartikel, Radio- und Fernsehankündigungen werden zum täglichen Brot für die beiden Firmen. 

Für RTL II und „Brainpool“ ist der Erfolg der Castingshow sehr wichtig. Jede Einschaltquote zählt, um – besonders die Firma „Brainpool“ betreffend – nicht noch weiter abzusinken und im schlimmsten Fall ganz im Erdboden zu verschwinden. 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt