Fernsehen

Nach "Sommerhaus der Stars"-Prügelei: Nächster Krisenherd entsteht in der Villa

Die Nachzüglerin Eva Benetatou und ihr Verlobter Chris sollen für Ärger im „Sommerhaus der Stars“ sorgen.

Sommerhaus der Stars
Evanthia Benetatou und ihr Verlobter Chris gehen ins "Sommerhaus der Stars". Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Die ersten Paare sind bereits ins „Sommerhaus der Stars“ eingezogen, darunter auch der ehemalige RTL-Bachelor Andrej Mangold (33) und seine Freundin Jennifer Lange (26), die als Gewinnerin aus seiner Staffel hervorgeht.

Was die beiden allerdings noch nicht wissen: Als Nachzüglerin werden kommende Woche Eva Benetatou (27, „Promis unter Palmen“, „Promi Big Brother“) und ihr Verlobter Chris (30) im Haus erwartet. Das berichtet „Bild“.

 

Bachelor-Rivalen im "Sommerhaus der Stars"

Evanthia Benetatou
Eva und Chris kommen als Nachzügler ins Sommerhaus. Foto: Evanthia Benetatou auf Instagram

Der nachträgliche Einzug wird sicherlich für Zündstoff sorgen. Denn so kommt es im Sommerhaus zum Zusammenprall der Rivalinnen aus Andrej Bachelor-Zeit. Der ehemalige Rosenkavalier wählte nämlich sowohl die spätere Siegerin Jenny, als auch die als zickig verschriene Eva ins Finale.

Zwar sind die beiden sich bisher nicht mehr begegnet, allerdings ätze Mangold nach Evas „Promis unter Palmen“-Auftritt heftig gegen „seine“ Zweitplatzierte: „Eine alte Bekannte von mir nimmt jede Show mit und fährt immer relativ schnell nach Hause.“

 

Eva Benetatou: „Andrej Mangold wollte Geld mit mir machen!“

Andrej Mangold und Jennifer Lange
Jenny schnappte Eva den "Bachelor" Andrej Mangold vor der Nase weg. Foto: Getty Images

Gegenüber „Bild“ stellt Eva das aktuelle Verhältnis zwischen den beiden Reality-Stars klar: „Andrej wollte mich vor einiger Zeit noch einmal treffen, um mein Management zu übernehmen. Ich habe aber abgesagt. Er wollte Kohle mit mir machen!“ Und weiter: „Dann sieht man ja seine wahre falsche Fratze.“

Im Gegensatz zu Eva und Chris wissen Andrej und Jenny noch nicht, dass es zum Wiedersehen kommen wird. Die böse Überraschung sollte also gelingen. Evas komplettes Statement lest ihr bei „Bild“.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt