Stars

Nach Scheidungsdrama: Brad Pitt nicht bei der Premiere seines neuen Films dabei!

Brad Pitt
Brad Pitt lässt die Premiere seines neuen Streifens saußen. Foto: Getty Images

Im Moment läuft es bei Brad Pitt durch die Scheidung von Angelina Jolie drunter und drüber. Aus dem Grund hat er sich dazu entschieden, die Premiere seines neuen Films "Voyage of Time" ausfallen zu lassen. In der Dokumentation ist der Hollywood-Star als Erzähler zu hören.

"Ich bin sehr dankbar ein Teil dieses faszinierenden und bildenden Projekts zu sein, aber im momentan konzentriere ich mich auf meine Familiensituation und will nicht die Aufmerksamkeit nicht von diesem außergewöhnlichen Film lenken, welchem ich jedem nur raten kann, ihn sich anzusehen."

Eine wirklich vorbildliche Entscheidung von Brad Pitt! Der ist auf jeden Fall begeistert von dem Werk, denn es sei ein "unglaublich schöner und einmalig gehaltvoller Film für Kinder und Familien, der die Geburt der Zeit erzählt."

Justin Theroux: Berichte über Jennifer Aniston seien "Unsinn"

Verständlich, dass Brad Pitt sich jetzt eher um sein Privatleben kümmern will. Nachdem Angelina Jolie am 19. September die Scheidung eingereicht hatte, geht es jetzt darum, wie das Sorgerecht für die sechs Kinder zwischen den beiden aufgeteilt wird.

Derweil hat sich auch Jennifer Anistons Mann Justin Theroux sich zu der Scheidung des Hollywood-Paares geäußert. Seine Frau war nach der überraschenden Meldung ziemlich schnell wieder in den Fokus der Medien gerückt. Gerüchten zufolge solle sich die Schauspielerin über die Trennung des Paares gefreut haben und es als späte Rache angesehen haben.

Justin Theroux sagte dazu im Interview mit "Business Insider": "Unsinn. Es ist schockierend wie viel Bandbreite solche Sachen einnehmen können, wenn es viel wichtigere Dinge gibt, die geschehen. Es gibt offenbar einen endlosen Appetit auf Trash, obwohl jeder von sich behauptet würde, er hätte keinen.“

Und auch für Brad Pitt und Angelina Jolie hat der Ehemann von Jennifer Aniston nicht Schadenfreude, sondern Mitleid übrig. "Als Scheidungskind kann ich nur sagen, dass es schreckliche Nachrichten für die Kinder sind." Da kann man dem Schauspieler nur zustimmen. Hoffentlich kann sich das einstige Traumpaar im Sinne der Kinder friedlich einigen!

Courteney Cox setzt sich für Freundin Jennifer Aniston ein

Nicht nur der Ehemannn, auch Freundin und Kollegin Jennifer Cox verteidigt Jennifer Aniston und heißt die Berichte über sie im Zusammenhang mit der Brangelina-Scheidung nicht gut.

Dass Jennifer 11 Jahre nach ihrer Ehe mit Brad Pitt und dem Trennungsdrama jetzt wieder in den Fokus der Medien gerückt wird, findet die "Friends"-Darstellerin falsch. "Es geht hier nicht um Jennifer", erklärte sie gegenüber "Entertainment Tonight". "Ich habe allerdings das Gefühl, wir machen es nur noch schlimmer, wenn wir jetzt darüber reden."

 

 

"Ich habe allerdings das Gefühl, wir machen es nur noch schlimmer, wenn wir jetzt darüber reden."


(Quelle: www.vip.de

"Ich habe allerdings das Gefühl, wir machen es nur noch schlimmer, wenn wir jetzt darüber reden."


(Quelle: www.vip.de)

"Ich habe allerdings das Gefühl, wir machen es nur noch schlimmer, wenn wir jetzt darüber reden."


(Quelle: vip.de

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt