Stars

Nach Herzinfarkt: Carrie Fisher auf Intensivstation

Nach einem Herzinfarkt auf dem Flug von London nach Los Angeles musste die Schauspielerin Carrie Fischer auf die Intensivstation eingeliefert werden.

Wie US-Medien berichten, musste die Schauspielerin Carrie Fisher, die als Prinzessin Leia in „Star Wars“ Weltruhm erlangte, nach einem schweren Herzinfarkt auf die Intensivstation eines Krankenhauses eingeliefert werden. Mitarbeiter der Fluggesellschaft United Airlines waren aufmerksam geworden, nachdem eine Passagierin „nicht reagiert“ habe.

Schauspielerin Anna Akana  wurde Augenzeugin an Bord der Maschine. Fisher habe plötzlich aufgehört zu atmen, erzählte sie später und hoffe, dass es die Kollegin schaffe.

Rettungssanitäter mussten am Flughafen Los Angeles einen Wiederbelebungsversuch durchführen. Erst nach 15 Minuten sei es gelungen, wieder einen Herzschlag herzustellen. Wie das Entertainment-Portal TMZ berichtet, befinde sich Fisher noch immer in einem sehr kritischen Zustand. 

Kollegen sind bestürzt

Fishers „Star Wars“-Kollegen sind bestürzt. „Gedanken und Gebete für unsere Freundin und jedermanns Lieblingsprinzessin“, erklärte Pete Mayhew via Twitter. 

Mark Hamill, sendete Carrie Fisher über die sozialen Netzwerke „unsere ganze Liebe“. Auch „Star Trek“-Kapitätn William Shatner zeigte sich betroffen: „Ich bitte alle darum, einen Moment innezuhalten und an sie zu denken", twitterte er. „Schicke Dir die mächtigste Macht des Universums“, so Gwendoline Christie („Game of Thrones“), die in der neuen „Star Wars“-Trilogie als Captain Phasma zu sehen ist.

Erst im November hatte Carrie Fisher Autobiografie „The Princess Diarist“ auf den Markt gebracht.

Im Video oben seht ihr allle "Star Wars"- und "Star Trek"-Projekte, die bald im Kino und Fernsehen auf uns warten. Im Video unten enthüllen Fisher und Harrison ihr großes "Star Wars"-Liebesgeheimnis:

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt