Fernsehen

Nach der Traumschiff-Insolvenz: Anleger verlieren 50 Millionen!

Neuer Ärger um das "Traumschiff": Nach der Insolvenz im letzten Jahr haben Anleger 50 Millionen Euro verloren und klagen jetzt gegen einen früheren Mehrheitsgesellschafter.

Das Traumschiff
Die Crew auf der mittlerweile insolventen MS Deutschland

Etwa 4.000 Anleger haben sich "Traumschiff"-Anleihen gekauft und auf Gewinn gehofft. Schließlich soll das Prospekt der Wertpapiere laut "Bild" 6,785 Prozent Zinsen versprochen haben. Stattdessen rutschte der Wert nach der Insolvenz 2014 in den Keller und liegt mittlerweile nur noch bei 16 Prozent des ursprünglichen Betrages. Nun klagen die Anleger!

Fehlerhafte Angaben und zu wenig Risiko-Aufklärung im Prospekt werfen die Gläubiger dem früheren Mehrheitsgesellschafter Aurelius AG laut "Bild" vor. Ende September sollen die Klagen bei Gericht eingehen. Ein hässliches Ende der "Traumschiff"-Ära. Welche TV-Highlights heute Abend auf euch warten, seht ihr in unserem Fernsehpgrogramm.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!