Stars

"MythBusters"-Star Grant Imahara (†49) stirbt an einer Gehirnblutung

Grant Imahara war rund neun Jahre lang Teil der "MythBusters"-Familie. Nun ist er überraschend im Alter von 49 Jahren verstorben. 

Grant Imahara ist tot: Adam Savage, Kari Byron, Jamie Hyneman, Tory Belleci trauern
Grant Imahara (links) ist an einer Gehirnblutung gestorben. Seine Kollegen Adam Savage, Kari Byron, Jamie Hyneman und Tory Belleci trauern um ihren "MythBusters"-Kollegen. Bild: Imago Images

Mit der Show „MythBusters“ wurde der Modellbauer Grant Imahara weltweit berühmt, nun ist der US-amerikanische Wissenschaftler im Alter von nur 49 Jahren gestorben. Ein Sprecher des Senders bestätigte dies gegenüber "Variety": „Wir sind gebrochen, diese traurige Nachricht über Grant zu hören. Er war ein wichtiger Teil unserer Discovery-Familie und ein wirklich wundervoller Mann. Unsere Gedanken und Gebete gehen an seine Familie “.

Wie es nun heißt, soll der gelernte Elektrotechniker den Folgen einer Hirnblutung in Folge eines Aneurysmas verstorben sein. 

Grant Imahara liebte das Werkeln und die Bastelei. Als Modellbauer startete er seine Karriere mit Projekten für Filme wie „Star Wars“. Zwischen 2005 bis 2014 erlangte er als Co-Moderator der Doku-Serie „MythBusters“ schließlich einen größeren Bekanntheitsgrad.  In den rund 200 Folgen, in denen er zu sehen war, ging er mithilfe von moderner Technik verschiedenen urbanen Mythen auf den Grund. Zu seinen letzten Projekten zählte unter anderem die Netflix Produktion „White Rabbit Project“.

Imaharas besondere Spezialität waren Roboter und alles rund um das Thema Elektronik.

 

"MythBusters"-Kolleg*innen trauern um Grant Imahara

Besonders hart trifft Imaharas überraschender Tod neben seiner Familie auch seine "MythBusters"-Kollegen. So schrieb Adam Savage beispielsweise auf Twitter: "Ich bin verloren. Mir fehlen die Worte. Ich war gemeinsam mit Grant Imahara Teil zweier großer Familien und das 22 Jahre lang. Grant war ein wahrhaft brillanter Ingenieur, Künstler, Performer, aber vor allem so ein großzügiger, unkomplizierter und liebenswerter Mensch. Mit ihm zu arbeiten hat mir so viel Freude bereitet. Ich werde dich vermissen, mein Freund."

Auch der Discovery Channel äußerte sich betroffen: "Wir sind untröstlich, diese traurige Nachricht über Grant zu hören. Er war ein wichtiger Teil unserer Discovery-Familie und ein wirklich wundervoller Mann. Unsere Gedanken und Gebete gehen an seine Familie." 

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt