Stars

Muss Harrys und Meghans Sohn US-Steuern zahlen?

Harrys und Meghans Sohn hat gerade erst das Licht der Welt erblickt und schon beginnen die Diskussionen um Steuern. Es könnte sein, dass das Royal-Baby in den USA steuerpflichtig ist.

Baby-Sussex Name: So heißt der Sohn von Meghan Markle & Prinz Harry
Muss Harrys und Meghans Sohn US-Steuern zahlen? | Getty Images

Kaum auf der Welt, schon muss Harrys und Meghans Sohn eine Steuererklärung abgeben. Gut, so drastisch es noch nicht. Tatsächlich liegt es aber nahe, dass das Royal-Baby US-Steuern zahlen muss.

Der Grund dafür scheint logisch, schließlich ist Mama Meghan US-Amerikanerin und über ein Ablegen der Staatsbürgerschaft ist nichts bekannt. Da US-Bürger weltweit steuerpflichtig sind, könnte es sein, dass die US-Staatsbehörde bald an die Tür des Kensington Palastes klopft.

 

Baby Sussex könnte als US-Bürger gelten

„Wenn ein Elternteil Amerikaner ist und fünf Jahre in den Staaten gelebt hat, davon mindestens zwei ab dem Alter von 14 Jahren, ist das Baby automatisch US-Bürger“, erklärt David Treitel vom Beratungsunternehmen „American Tax Returns“ „Spiegel Online“. Das alles trifft auf Meghan Markle zu, weswegen der Sohn von ihr und Harry als US-Bürger gelten kann.

Und als US-Bürger muss der Kleine jedes Jahr eine Steuererklärung abgeben. Darin muss angegeben werden, wie hoch sein Vermögen ist. Das könnte allerdings schwierig werden, denn das Vermögen des Paares und seines Kindes ist nur schwer trennbar von dem Vermögen des gesamten britischen Königshauses.

Baby-Sussex: Fotos von Meghan Markles & Prinz Harrys Sohn | Name unbekannt
Meghan und Harry bei ihrem ersten Auftritt mit ihrem Sohn. | Getty Images

Letztendlich dürften die Steuern, die das Royal-Baby zu zahlen hat, allerdings nicht allzu hoch sein, wie Steuerexpertin Laura Sanders erklärt. Viele Zahlungen könnten mit den Steuern in Großbritannien verrechnet werden.

Der einzige Weg, dieses Steuer-Chaos zu umgehen, wäre für Meghan, ihre US-Staatsbürgerschaft aufzugeben. Wenn ihr Sohn jedoch tatsächlich jetzt schon als US-Bürger gilt, würde er trotzdem bis zur Volljährigkeit Steuererklärungen für die USA abgeben müssen.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt