Gaming

MtG Arena: So bereitet ihr euch auf die Standard-Rotation vor

Bald schon findet die Rotation des Standard-Formates auf „MtG: Arena“ statt. Um dafür vorbereitet zu sein, bringt WotC ein neues Starter Kit auf den Markt.

MtG Arena | Das ist die neue Edition "Kaldheim"
"Kaldheim" ist eines der Sets, welches sich in "MtG: Arena" auch nach der Standard-Rotation spielen lässt. Foto: Wizards of the Coast / Hasbro

Auf „Magic the Gathering: Arena“ ist bald die Zeit des großen Umbruches. Denn die Standard-Rotation kommt im nächsten Monat. Das bedeutet, dass eine ganze Reihe an Editionen nicht mehr in dem Format spielbar sind – aber immerhin noch in Historic, welches durch das bald erscheinende neue „Jumpstart“-Set eh eine Menge neuer Karten bekommt:

Betroffen sind die Sets „Throne of Eldraine“, „Theros: Beyond Death“, „Ikoria: Lair of Behemoth“ und das „Hauptset 2021“. Damit gerade neue Spieler aber sowohl in Papier las auch in digitaler Form wissen, auf welche Karten und Spielstile man achten sollte, erscheint ein neues „Arena Starter Kit“.

In dem Papier-Produkt sind zwei fertige 60-Karten-Decks enthalten. Die genauen Listen sind bisher nicht bekannt, als Foil-Karten gibt es aber die „Drachengarde-Elite“ aus „Strixhaven“ und den „Zyklonenbeschwörer“ aus „Kaldheim“ - beides Sets, die im Standard 2022 spielbar sind.

Zu einigen kleineren Beigaben gesellen sich Codes für zwei Spieler dazu, um diese realen Decks auch in „Arena“ freizuschalten. Erfahrungsgemäß sind diese Starter-Decks nichts, mit dem man auf der Leiter bis in den Mythic-Rang spielen kann, aber für den Einstieg eigenen sie sich im Regelfall hervorragend.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt