Stars

Morgan Freeman: Drogenbeichte

Morgen Freeman (77) will nicht verstehen, wieso Cannabis illegal ist. Der Schauspieler kämpft für die Legalisierung der Droge. Immerhin sei sie für viel Gutes nutzbar. Ganz im Gegensatz zu Alkohol!

Morgen Freeman mit der Drogenbeichte
Morgan Freeman will, dass kiffen legal ist! Getty Images

„Ich esse es, trinke es, rauche es, schnupfe es!“, sagt Freeman in einem Interview mit „Daily Beast“. „Ich habe Fibromyalgie-Schmerzen in meinem Arm und das Einzige, was mir hilft, ist Marihuana. Aber nicht nur mir hilft es. Es gibt Kinder die andauernd Krampfanfälle bekommen, die können durch Gras endlich mal ein Leben führen. Genau das bringt mich dazu, zu sagen: Legalisiert das Zeug endlich!“

Doch damit noch nicht genug, der 77-Jährige verteidigt seine Leidenschaft mit Inbrunst: „Und welchen negativen Effekt hat es schon? Seht euch doch mal Woodstock 1969 an. Sie sagten damals: ‚Wir werden sie nicht am Kiffen hindern‘ und was ist passiert? Kein einziges Problem! Und dann seht ihr euch mal 1999 (30 Jahre Woodstock-Festival) an! Sie verbieten das kiffen. Es wird getrunken und schon gibt es Ausschreitungen und Festnahmen.“

 



Tags:
TV Movie empfiehlt