Stars

Mord? "Supertalent"-Kandidatin Alla K. tot: Ex-Freund vor Gericht

Die ehemalige ,,Das Supertalent"- Kandidatin Alla K. wurde im Mai 2019 tot am Rhein gefunden. Jetzt steht ihr Ex-Freund vor Gericht.

Supertalent Alla K. Tot
2010 tanzte sich Alla K. bei "Das Supertalent" in die Herzen der Zuschauer. Nun wurde sie tot aufgefunden. picture alliance / Horst Galuschka/dpa
 

EX- "Supertalent"-Kandidatin tot aufgefunden

im Mai 2019 fanden Spaziergänger am Rheinufer bei Rust eine Frauenleiche. Mittlerweile ist klar, dass es sich bei der Ermordeten um die Show-Tänzerin Alla K. handelt. Bekanntheit erlangte sie 2010 durch ihre Teilnahme an der RTL-Show "Das Supertalent". Zuletzt tanzte die 33-jährige Varieté und trat auch im Zirkus auf.

 

Ex-Freund der Toten muss vor Gericht

Schon seit Ende April fehlte von der Ausnahmetänzerin jede Spur, jetzt ist es traurige Gewissheit: Alla K. ist tot, die Todesursache ungeklärt. Unter dringendem Tatverdacht stand schon damals ihr heute 31-Jähriger Ex-Freund. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Verdächtigen nicht Mord, sondern Totschlag vor, weil kein sogenanntes Mordmerkmal vorlag. Doch durch Zeugenaussagen und Spuren in einem Trailer im Europa-Park lag derVerdacht nahe, dass der Angeklagte für den Tod der Tänzerin verantwortlich ist.

Im vergangenen Oktober hatte das Schwurgericht des Landgerichts Freiburg die Eröffnung eines Hauptverfahrens wegen Totschlags abgelehnt und den Haftbefehl gegen den Ex-Partner aufgehoben. Jetzt die Kehrtwende: Das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe hat der Beschwerde von Staatsanwaltschaft und Nebenklage stattgegeben.

Der Verdächtige muss also erneut vor Gericht. Der Verdacht einer vorsätzlichen Tötung gegen den Angeklagten soll nun in einer Hauptverhandlung vor dem Landesgericht Freiburg geklärt werden. Aufgrund der niedrigen Beweislage bleibt der Ex-Freund bis zur Verhandlung auf freiem Fuß.

 

 

 

 

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt