Stars

"Modern Family"-Star Reid Ewing outet sich!

Diese Woche hatte Serien-Star Reid Ewing gleich zwei große Verkündungen zu machen. Dabei hat er eines davon gar nicht verheimlicht und so entging der Öffentlichkeit sei Schwulsein!

Reid Ewing schwul
Reid Ewing und Sarah Hyland als Dylan und Haley in der US-Sitcom "Modern Family"

Am Montagmorgen sah Schauspieler Reid Ewing das Morgen-Magazin "Good Morning America" und sah dort einen Gast, der ihm offensichtlich sehr gut gefiel. Hinterher schrieb er auf Twitter: "Ich habe Eugene Bata on GMA gesehen und ich wollte nur sagen, dass er verdammt heiß ist." Daraufhin antwortete einer seiner Follower ganz verdutzt: "Hast du dich gerade geoutet?" Der Schauspieler stellte zum Schluss klar, dass seine Homosexualität nie ein Geheimnis gewesen ist. Trotzdem landete er mit seinem "Outing" überall in den Medien - zum allgemeinen Wissen gehörte es dann wohl doch nicht.

 

Süchtig nach Schönheits-OPs

Was aber nun wirklich niemand wusste, ist, dass der "Modern Family"-Star seit jeher an der Körperdysmorphobie leidet. Das heißt, dass sich der 27-Jährige krankhaft und obsessiv mit seinem äußeren Erscheinungsbild auseinandersetzt. In einem Blog-Eintrag auf huffingtonpost.com packte Reid Ewing schonungslos über seine Krankheit aus. 

Kurz nachdem er nach Los Angeles gezogen war und kaum Freunde hatte, habe er oft alleine in seinem Apartment gesessen und sich aus jedem Blickwinkel fotografiert. Dies tat er jahrelang und entschied sich dann, sich einer Schönheitsoperation zu unterziehen. "Keinem ist es erlaubt, so hässlich zu sein", dachte er damals. Zu der Zeit glaubte er noch daran, nach einer Operation "plötzlich wie Brad Pitt auszusehen". Mit 18 Jahren ließ er sich Wangen-Implantate einsetzen, mit 20 eins ins Kinn. In den nächsten Jahren folgten noch weitere Operationen und "jede Prozedur verursachte ein neues Problem, dass ich mit einer neuen Prozedur retten musste". 

In seinem Eintrag schreibt er weiter: "Ich glaube, dass Menschen sich oftmals für Schönheitsoperationen entscheiden, um akzeptiert zu werden, aber hinterher fühlen sie sich noch mehr als Außenseiter." Jetzt wünsche er sich, in der Zeit zurückgehen und die Operationen ungeschehen machen zu können. Jetzt habe er gemerkt, dass er die ganzen Eingriffe gar nicht gebraucht hätte.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt