Filme

"Mission: Impossible": Dreharbeiten wegen Corona-Fall gestoppt

Die Dreharbeiten zu "Mission: Impossible 7" mussten aufgrund eines positiven Corona-Falls erneut gestoppt werden. 

Mission: Impossible
"Mission: Impossible": Dreharbeiten wegen Corona-Fall gestoppt Foto: IMAGO / Prod.DB

Darüber wird sich Tom Cruise nicht erfreuen: Die Dreharbeiten zu "Mission: Impossible 7" in Großbritannien mussten aufgrund eines positiven Corona-Falls gestoppt werden. Zuvor hatte sich der Schauspieler mehrfach für einen Corona-sicheren Dreh eingesetzt. Nun steht die Produktion erst einmal still. 

 

Dreharbeiten zu "Mission: Impossible" gestoppt

Wie die Produktionsfirma "Paramount Pictures" nun gegenüber "Entertainement Weekly" äußerte, sei die Produktion bis auf weiteres bis zum 14. Juni pausiert: "Wir haben die Produktion von Mission: Impossible 7 bis zum 14. Juni gestoppt, da bei Routinetests positive Coronavirus-Testergebnisse festgestellt wurden. Wir befolgen alle Sicherheitsprotokolle und werden die Situation weiterhin überwacheen."

Bereits seit Februar 2020 wird der siebte Teil gedreht und musste bereits wegen mehrerer Corona-Fälle untebrochen werden. Bisher soll der Film im Mai 2022 in die Kinos kommen - das könnte sich jedoch erneut verzögern. 

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt