Kino

Michelle Pfeiffer findet Vampire sexy

Schon als Kind fuhr Michelle Pfeiffer auf die Vampire der TV-Serie "Dark Shadows" ab: Das Ganze hatte schon damals einen verbotenen Touch.

Vampire sind heiß. Vampire sind sexy - und das nicht nur, wenn sie Robert Pattinson heißen. Dem stimmt auch Michelle Pfeiffer zu, die bald in Tim Burtons Schauermärchen "Dark Shadows" (ab 10. Mai im Kino) ein großes Blutsaugertreffen feiern wird. Der Film basiert auf der gleichnamigen TV-Serie aus den 60er Jahren, die einst auch Michelle Pfeiffer heimlich am Nachmittag anschaute: "Das waren die ersten Vampire, an die ich mich erinnern kann", so Pfeiffer. "Vampire waren ja immer irgendwie sexy - und sind es heute noch, ich weiß nicht warum. Aber als ich ein kleines Mädchen war, so um die acht Jahre, fand ich das sehr aufregend. 'Dark Shadows' war immer irgendwie ein bisschen ungezogen, ein bisschen tabu und ein bisschen verschärft, also eine ziemlich heiße Sache fürs Nachmittagsfernsehen."

 

Für "Dark Shadows" bettelte Michelle Pfeiffer

So hat die Nachricht, dass sich Johnny Depp und Tim Burton Gedanken über eine Kinoversion von "Dark Shadows" machen, Michelle Pfeiffer in ziemliche Aufregung versetzt. Am Ende war Pfeiffer so angetan von der Idee, dass sie beschloss, sofort eine Rolle im Film zu ergattern. Nur, gefragt hatte Tim Burton sie nicht - immerhin war es 20 Jahre her, dass Pfeiffer und Burton für "Batman Returns" zusammen drehten. Also fasste sich die große Michelle Pfeiffer ein Herz und tat das, was sie bisher nie nötig hatte: Sie rief den Regisseur an und bat um eine Rolle. "So etwas habe ich nur zwei oder dreimal in meinem Leben gemacht und mir war wirklich nicht wohl dabei. Also, wenn ich ihn nicht so gut gekannt hätte, hätte ich das bleiben lassen." Tim Burton jedenfalls freute sich über Michelles Anfrage, stimmte sofort zu und gab dem Star eine der großen Hauptrollen.



Tags:
TV Movie empfiehlt