Stars

Michael Wendler will Corona-Krise mit seinem Konzert beenden

Der Eurovision Song Contest Mitte Mai wurde abgesagt, doch Michael Wendler ist optimistisch, dass sein Auftritt am 2. Mai stattfindet - als erstes Konzert nach der "Corona-Pause"!

Michael Wendler will Corona-Krise mit seinem Konzert beenden
Michael Wendler hat ambitionierte Pläne: Er will die Corona-Krise mit seinem Konzert beenden. Bild: Sascha Steinbach/Getty Images

„Goodmorning in the morning“, begrüßt uns der Wendler aktuell mal wieder in seiner Instastory. Nachdem er Laura Müllers morgigen „Let’s Dance“-Auftritt anpreist – „Laura präsentiert euch einen richtig geilen Tanz – seid gespannt“ – wendet er sich einem anderen Thema zu: seinem Konzert vom 2. Mai.

Immer wieder werde er gefragt, ob sein Auftritt – wie derzeit alle Konzerte und Kulturveranstaltungen – wegen des Coronavirus ins Wasser falle. Doch Michael Wendler gibt sich gelassen. „Es ist ja noch ein bisschen hin, deswegen sind wir da noch gar nicht panisch und müssten jetzt [noch nicht] handeln um das Konzert abzusagen oder verlegen. Ihr könnt erstmal sorglos sein“.

 

Verschiebung von Michael Wendler Konzert von Anfang Mai auf Ende Mai sinnvoll?

Sofern sich die Lage bis in vier Wochen nicht entspannt habe, müsse natürlich eine Lösung her. „Wir haben auch schon eine Idee: Wir würden das Konzert dann verlegen auf Ende Mai.“ Dass diese Maßnahme sinnvoll wäre, darf bezweifelt werden. Immerhin geht das Robert-Koch-Institut aktuell davon aus, dass die Menschheit noch rund zwei Jahre lang mit dem Coronavirus zu kämpfen haben wird. Auch die Maßnahmen der Bundesregierung dürften vorerst nicht gelockert werden. Geschlossene Museen, Schulen und Grenzen – all das könnte für mehrere Monate Realität bleiben.

Das Wendler-Konzert um nur ca. drei Wochen zu verschieben, würde also vermutlich keinerlei Unterschied machen.

 

Michael Wendler will erstes normales Konzert nach der Corona-Krise geben

Doch Michael Wendler gibt sich zuversichtlich und hat sogar einen ambitionierten Plan. Er will die Coronakrise mit seinem Konzert beenden: „Ich gehe davon aus, dass wir vielleicht, ja, als einer der ersten sind, die wieder ein normales Konzert geben können und dass dann das Schlimmste eigentlich vorbei ist“.

So schön die Vorstellung von Michael Wendler bei der Verkündung der Post-Corona-Ära auf einer Bühne auch sein mag, so unrealistisch ist sie eben auch. Statt „EGAL“ sollte es in Zeiten der Krise nämlich erst einmal „#wirbleibenzuhause“ heißen – nicht umsonst haben zahlreiche Promis und Künstler eben diese Kompanie auf Instagram und Co. ins Leben gerufen!

Das Robert-Koch-Institut beantwortet auf seiner Seite die meist gestellten Fragen zum Thema Coronavirus.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt