close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Stars

Michael Wendler: Trennung bestätigt | Jetzt rechnet er mit seinem Manager ab!

Offiziell und mit sofortiger Wirkung: Michael Wendler und sein Manager Markus Krampe gehen getrennte Wege! Jetzt steht der Schlagersänger allein da und holt online zum Gegenschlag aus – und der hat es in sich.

Michael Wendler radikalisiert sich: Neue Verschwörungsmythen auf Instagram
Markus Krampe und Michael Wendler gehen ab sofort getrennte Wege! Foto: Imago Images
Inhalt
  1. Der tiefe Fall des Michael Wendler
  2. Krampe musste „die Scherben zusammenkehren“
  3. Michael Wendler: „Schade, dass du eingeknickt bist“

"Ich musste jetzt handeln, meine Geduld ist auch endlich", sagt Michael Wendlers Manager Markus Krampe im „Bild“ Interview über die Zusammenarbeit mit Drama-König Wendler. Zuvor hatte er in einer Instagram-Story das Aus zwischen ihm und dem Wendler erklärt. Der Wendler ist wieder solo.

 

Der tiefe Fall des Michael Wendler

"Als ich vor über einem Jahr das Management von Michael Wendler übernommen habe, musste ich sehr viel Überzeugungsarbeit leisten, musste viele Plattenbosse und Senderchefs davon überzeugen, dass das Ganze erfolgreich werden kann", plaudert Krampe da aus dem Nähkästchen. Trotzdem hat er Michael Wendler und Laura Müller wieder ordentlich ins Gespräch gebracht, ihnen einige lukrative Deals verschafft. Statt einem Dank dreht der Wendler lieber Videos über Verschwörungstheorien und steigt überraschend bei DSDS aus. Erst nimmt Krampe seinen Schützling noch in Schutz, dann platzt auch ihm der Kragen.

 

Krampe musste „die Scherben zusammenkehren“

Die Aktionen vom Wendler sind wohl für jeden Berater ein absolutes PR-Desaster. Das hat auch Krampe erleben müssen, der dann „die Scherben zusammenkehren“ musste. Dabei habe er „so viele Dinge herausgefunden, die so brisant sind und die ich so niemals erwartet hätte und die ich nicht nur als Manager, sondern auch als Freund nicht mehr vertreten kann." Die Zusammenarbeit platzt. Jetzt äußert sich der Wendler dazu.

 

Michael Wendler: „Schade, dass du eingeknickt bist“

Auf Instagram äußert sich der Schlagersänger jetzt zu Krampes Ausstieg, ist sauer, dass der Manager nicht mehr auf seiner Seite ist. "Markus Krampe hat sehr wahrscheinlich wegen des medialen Drucks heute das Management niedergelegt. Schade, dass du eingeknickt bist.“, behauptet der Wendler. Außerdem bemängelt er: „Er hatte nicht den Anstand, diesen Schritt vorab mit mir zu besprechen." Auf seinem Telegram-Kanal wettert der Sänger weiter und ruft seine Fans dazu auf, Krampe zu kontaktieren: "Ich finde das sehr bedauerlich. Ich hoffe, dass es einige von euch gibt, die Markus Krampe mal kontaktieren und ihm klar machen, auf welche Seite er sich gestellt hat."

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt