Stars

Michael Wendler stellt Kaufland Mega-Summe in Rechnung

Michael Wendler hat Kaufland seine Rechnung übermittelt.

Michael Wendler im Kaufland Spot
Michael Wendler hat Kaufland seine Rechnung übermittelt. Foto: Kaufland

Nach seinem skurrilen Instagram-Video, in welchem Michael Wendler seinen Ausstieg aus der DSDS-Jury verkündet, befindet sich der Ex-Schlagerstar im freien Fall – denn als Begründung für seinen Rücktritt führte er wilde Verschwörungstheorien an und warf der Bundesregierung auch dem Sender RTL vor, gegen Verfassung und Grundgesetz zu verstoßen. Kein Wunder also, dass sowohl RTL als auch Kaufland alle Verträge umgehend auflösten.

 

Michael Wendler: Das sagt Kaufland zum PR-Desaster

Nur einen Tag zuvor hatte Kaufland den Werbespot mit Michael Wendler veröffentlicht, der schon innerhalb kürzester Zeit viral ging und versprach, ein voller Werbeerfolg zu werden. Doch für Kaufland ist der Wendler als Werbeträger nun nicht mehr vertretbar: „Wir haben unmittelbar die Konsequenzen gezogen und das Video und die dazugehörigen Inhalte von unseren Kanälen gelöscht. Wir haben ein Video produziert, das einen Tag lang für viel Zustimmung, Kritik und Gesprächsstoff sorgte. Herr Wendler ist nach seinen aktuellen Aussagen kein geeigneter Werbeträger mehr für Kaufland. Eine weitere Zusammenarbeit mit Herrn Wendler können wir ausschließen.“

Michael Wendler hat dem Kaufhaus-Riesen mittlerweile eine Rechnung in Höhe von 200.000 Euro ausgestellt, wie aus mehreren Quellen bestätigt wird. Ein Teil des Geldes sei bereits geflossen – und ob auch der Rest des Geldes fließen muss, hängt wohl von den vertraglichen Vereinbarungen ab, die Kaufland aber nicht kommentieren wolle; vertragliche Vereinbarungen lasse man grundsätzlich unkommentiert.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt