Fernsehen

Michael Wendeler: Der nächste Schock aus Deutschland

Der „Wendler-Shop“ macht seine Pforten dicht.

Michael Wendler
Michael Wendler hat sich ins Aus geschossen. Foto: instagram.com/wendler.michael

Michael Wendler (48) brechen mehr und mehr Einnahmequellen weg. Nach RTL, Werbetreibenden und mehreren Radiostationen wenden sich nun auf die Betreiber des „Wendler-Shops“ vom Schlagersänger ab. Statt Fan-Artikeln wie T-Shirts finden Besucher der Webseite nur noch ein Statement des Betreibers „Merchroadie“ vor. In diesem heißt es:

„Wir verurteilen jegliche Form von Antisemitismus, Rassismus sowie Diskriminierung auf das schärfste und wollen keine Plattform hierfür stellen. Deswegen distanzieren wir uns in aller Form von den Aussagen und stellen den Vertrieb ein!“

Gegenüber „Bild“ stellten die Betreiber nach Wendlers KZ-Vergleich klar, sich nach Wendlers jüngsten Aussagen nicht mehr mit dem Schlagersänger identifizieren zu können

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt