Kino

Michael Phelps soll Star im "Tarzan"-Remake werden

Ab ins Dschungelcamp: Rekord-Olympionike Michael Phelps soll für "Harry Potter"-Regisseur David Yates den neuen Tarzan machen.

In den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts war Johnny Weissmuller einer der schnellsten Schwimmer auf dem Planeten. Er gewann fünf olympische Goldmedaillen und schlug 67 Mal mit einem Rekord im Kielwasser an. Nach seiner Schwimmkariere nahm ihn das Filmstudio MGM unter Vertrag, gab ihm eine Liane und eine Jane und ließ ihn als "Tarzan, der Affenmensch" durch den Dschungel schwingen. Diese Rolle spielte Weissmuller ein volles Dutzend mal. Nun steht ein Remake des Dschungelhelden an - und erneut soll er von einem Schwimmstar verkörpert werden. Filmriese Warner Bros. hat sich den Stoff gesichert, der auf Edgar Rice Burroughs Roman von 1914 basiert. Die Regie ist bei David Yates in guten Händen. Er inszenierte die letzten vier Harry Potter-Filme. Tarzan-Wunschkandidat ist Michael Phelps.

 

Tausche Badehose gegen Lendenschurz

Der hat nach den Olympischen Spielen in London seine Sportler-Karriere beendet und könnte ohne weiteres Badehose gegen Lendenschurz tauschen. Einen größeren Namen in der Sportszene als Johnny Weissmuller bringt Michael Phelps auch mit: Der Amerikaner ist mit 22 olympischen Medaillen, davon 18 goldene, nicht nur der größte Schwimmer, sondern auch der erfolgreichste Olympionike aller Zeiten. Die britische Zeitung "Sunday Times" berichtet von den Versuchen, Michael Phelps für die Rolle zu gewinnen - eine Bestätigung aus dem Hause Warner steht noch aus. Der Schwimmstar übt sich in nächster Zeit auch mehr auf fein manikürtem Rasen als in undurchdringlichem Dschungel. Er steht für eine Golf-Dokusoap vor der Kamera, in der ein Weltklassetrainer sein Handicap verbessern soll. Bei David Yates wäre Michael Phelps als "Tarzan: The Jungle Warrior" jedenfalls prima aufgehoben. Der Regisseur versteht sich auf Sympathieträger im Wasser. Zuletzt drehte er den Hit "Mein Freund, der Delfin" ...



Tags:
TV Movie empfiehlt